User-Login
Stadtplan
Bad Sulza
Ort ändern

Duales Studium

Kombination aus Ausbildung und Studium

Duales Studium Bad Sulza

Das duale Studium ist eine Kombination aus Ausbildung im Betrieb und Studium an einer (Fach-)Hochschule bzw. Berufsakademie. Die Auszubildenden besuchen also Seminare und Vorlesungen und lernen die Arbeit in einem Unternehmen kennen. Meist geschieht dies im Wechsel von in der Regel dreimonatigen Theorie- und Praxisphasen. Duale Studiengänge können zwischen sechs und zehn Semestern dauern.

Ausbildungs- bzw. Praktikanten-Vertrag

In den meisten Fällen wird während des Studiums zusätzlich ein Berufsabschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf erworben. Hierbei wird während des Grundstudiums die entsprechende Prüfung bei der Handwerkskammer oder der Industrie- und Handelskammer abgelegt. Die Auszubildenden schließen mit dem Unternehmen einen Ausbildungsvertrag ab. Deshalb heißt es auch ausbildungsintegrierender Studiengang.
Eine andere Variante sind die so genannten praxisintegrierenden Studiengänge. In diesen Fällen schließt der Auszubildende mit dem Unternehmen einen Praktikantenvertrag ab. Der Praxisanteil ist höher als bei einem normalen Studium, es wird aber kein zusätzlicher Ausbildungs-Berufsabschluss erworben.

Vergütung

Wie bei einer dualen Ausbildung erhält der Auszubildende während der gesamten Zeit eine Ausbildungsvergütung durch das Unternehmen. Meist werden auch etwaige Studiengebühren übernommen. Die Höhe der Vergütung kann je nach Beruf und Betrieb variieren. In der Regel ist sie höher als bei einer dualen Ausbildung.

Angebot an dualen Studiengängen

Das Angebot an dualen Studiengängen wird ständig erweitert. Die meisten dualen Studiengänge werden aber nach wie vor im Bereich Wirtschaftswissenschaften angeboten. Die gängigste Kombination ist hierbei ein BWL-Studium in Verbindung mit einer kaufmännischen Ausbildung.
Die Studiengänge Informatik und Maschinenbau/Verfahrenstechnik werden oft mit einer Berufsausbildung oder beruflichen Tätigkeit im technischen Bereich kombiniert. Auch in der Elektrotechnik und den Ingenieurwissenschaften ist das duale Studienangebot recht groß. Duale Studiengänge gibt es aber auch in den Bereichen Sozialwesen sowie Wirtschafts- und Gesellschaftslehre.

Welche Abschlüsse gibt es?

Bei ausbildungsintegrierenden Studiengängen wird neben dem Abschluss der Berufsausbildung auch ein akademischer Abschluss erworben. In der Regel ist das der Bachelor (BA). Die gängigsten Abschlüsse sind der Bachelor of Arts für Studiengänge aus dem Bereich der Geisteswissenschaften und der Bachelor of Science, der in den Ingenieur-, Natur- und Wirtschaftswissenschaften angeboten wird. Zudem wird auch der Bachelor of Engineering bei technischen Studiengängen und Studiengängen der Ingenieurwissenschaft vergeben.

Auch an Berufsakademien wird der Bachelor erworben. Der Bachelor an Berufsakademien ist dem Hochschul-Bachelor zwar hochschulrechtlich gleichgestellt, jedoch nicht immer gleichwertig. Es kann sein, dass du mit einem Berufsakademie-Bachelor nicht problemlos an eine Hochschule wechseln kannst, um z.B. den Master anzuschließen.

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Bewerbung um ein duales Studium ist meist die allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder die fachgebundene Hochschulreife. In anderen Fällen ist aber auch die Fachhochschulreife völlig ausreichend.

nach oben