Bereich wählen
    • Jobs
    • Lehrstellen
    • Arbeitgeber der Region
    • Stellengesuche
    • Veranstaltungen
    • Shopping
    • Firmen
    Suchen

    BMW Motorrad

    Leider hat Deine Suche kein Ergebnis geliefert. Bitte überprüfe noch mal Dein Suchwort auf Eingabefehler, versuche eine ähnliche Kategorie oder wähle einen anderen Ort in der Nähe.
    0 Treffer

    Einen Augenblick! Deine Ergebnisse sind gleich für dich da...


    Lade deine Ergebnisse...

    Die Bayerischen Motorenwerke sind in erster Linie bekannt für die Herstellung gehobener Automobilmodelle der oberen Preiskategorie. Dabei begann die Geschichte des Münchners weder mit Autos noch mit Motorrädern, was die Idee hinter dem blau-weißen Zeichen verrät: Das Emblem soll einen rotierenden Propeller darstellen, da BMW in seinen Anfängen, die im ersten Weltkrieg liegen, noch Flugzeugmotoren herstellte.

    Das erste Motorrad verließ erst 1923 das Werk, das erste Automobil folgte schließlich 1929. Die Entwicklungen begannen vor allem mit dem ersten BMW Boxer-Motors. Von Anfang an machten sich die motorisierten Zweiräder einen Namen im Geländesport, denn sie gewannen alle Deutschen Meisterschaften bis 1929. In diesem Jahr wird auch mit 216 km/h das bis dahin schnellste Motorrad der Welt hergestellt. Anschließend brachte BMW viele technische Innovationen an den Tag. So beispielsweise 1935 die erste hydraulisch gedämpfte Teleskopgabel am Vorderrad, dessen Prinzip bis heute bei fast allen Motorrädern verwendet wird. Mit dieser technischen Neuerung wurde 1936 mit der BMW R 5 eines der sportlichsten Motorräder in den Verkauf gebracht.

    Während des zweiten Weltkriegs stand die Produktion der BMW-Motorräder brach. Erst im Jahr 1948 konnte sie wieder anlaufen und so beschritt BMW mit der R 24 den Wiederbeginn. Der Nachfolger dieser Maschine, die BMW R 25/3 wird das meistverkaufte Modell von BMW Motorrad und repräsentiert mit fast 50.000 verkauften Zweirädern die prosperierende Zeit der 50er Jahre. Nachdem das Produktionstief der Kriegszeit überwunden war, begann man Anfang der 60er auch in die Vereinigten Staaten zu expandieren, denn „Made in Germany“ war schon früh ein geschätztes Indiz für Qualität und ausgereifte Technik. In der nächsten Dekade erfuhr das motorisierte Zweirad einen immensen Boom, was BMW eine Explosion der Produktionszahlen bescherte.

    Die aktuelle Produktpalette des Bayers reicht vom Naked Bike BMW R 1200 R oder der K 1300 R über den Tourer K 1300 S und die BMW S 1000 RR als Supersportler.

    Suche eingrenzen

      •   €
        >     €
      •  
        >  
      •  
      •  
        >  
    • Fahrzeugart
    • Getriebe
    • Kraftstoff
    • Ausstattung
    • Außenfarbe
    • Verkäufer
    nach oben