Zum MenüZum InhaltZum Footer
http://www.meinestadt.de/deutschland/motorrad/motorrad-azl/100-172968-172976-173018?
    Bereich wählen
    • Jobs
    • Lehrstellen
    • Arbeitgeber der Region
    • Veranstaltungen
    • Shopping
    • Firmen
    Suchen

    Harley-Davidson

    Vermutlich wird kein anderer Markenname so stark mit Motorrädern assoziiert wie das des amerikanischen Unternehmens Harley Davidson. Die Anfänge des Unternehmens liegen im Jahr 1903. William S. „Bill“ Harley und die beiden Brüder William Arthur und Walter Davidson bauen zu Beginn des 20. Jahrhunderts in ihrer Garage die ersten drei Motorräder zusammen. Zur finalen Gründung kam es 1907 in Milwaukee, der größten Stadt des Bundesstaates Wisconsin, in der bis heute der Hauptsitz des Unternehmens liegt.

    Deine Ergebnisse werden aktualisiert

    Deine Ergebnisse werden aktualisiert

    Auszeichnung von Fahrzeugen

    Um dir bei der Kaufentscheidung zu helfen, blenden wir dir Hinweise bei besonders interessanten Fahrzeugen ein. Die realen Daten kannst du dir bei unserem Partner anschauen.

    Neuwagen: Fahrzeuge, mit einer Laufleistung von bis zu 50 km, deren Erstzulassung bis zu einem Jahr zurückliegt.
    Jahreswagen: Fahrzeuge, mit einer Laufleistung über 50 km, deren Erstzulassung bis zu einem Jahr zurückliegt.
    junge Gebrauchte: Fahrzeuge, deren Erstzulassung mehr als ein, höchstens aber vier Jahre (gerundet auf den Monat), zurückliegt.
    Youngtimer: Fahrzeuge, deren Erstzulassung mehr als 20, höchstens aber 30 Jahre (gerundet auf den Monat), zurückliegt.
    wenig gelaufen: Fahrzeuge, die gemessen an ihrem Alter im Schnitt unterhalb der allgemein anzunehmenden Laufleistung pro Jahr* liegen.
    Empfehlung: Fahrzeuge, die mindestens zwei besondere Kriterien erfüllen.
    *Quelle: https://www.kba.de/DE/Statistik/Kraftverkehr/VerkehrKilometer/verkehr_in_kilometern_node.html

    Mit diesem Gründungsjahr ist die Harley-Davidson Motor Company einer der ältesten Motorradhersteller der Welt. Doch nicht nur die Produktion von Motorrädern gehört zu den Tätigkeitsfeldern des US-Giganten, auch der Finanzdienstleistungssektor, die Harley-Davidson Financial Services, Inc., die im Wesentlichen für Händler und Kunden der Marke Harley-Davidson zur Verfügung stehen, stellen einen wichtigen Geschäftsbereich des Unternehmens dar. Natürlich werden in den Produktionsstätten nicht nur die Motorräder selbst, sondern auch Zubehörteile, Bekleidung und Merchandising-Waren werden dort hergestellt und in alle Teile der Welt verteilt.

    Doch den Hauptumsatz erzielt die Harley Davidson Motor Company mit Motorrädern, die mit ihrem imposanten Aussehen, dem voluminösen Hubraum und dem einprägsamen Sound der Kultmaschine auf sich aufmerksam machen und allerorts sämtliche Blicke auf sich ziehen. Nicht zuletzt wegen seiner beeindruckenden Erscheinung sind Harley Davidson Modelle ein beliebtes Requisit in Filmen „Made in Hollywood“. Anfang der 60er Jahre hatte die Kultmarke gewaltige Umsatzeinbußen zu verzeichnen, weshalb man das Unternehmen kurzerhand zu einer AG umstrukturierte, um mithilfe des Börsengangs neues Kapital zu gewinnen. Dies gelang jedoch nur über wenige Jahre und so schrieb Harley-Davidson Ende der 60er Jahre tiefrote Zahlen. Resultat war, dass einige italienische Werke verkauft werden mussten.

    Die Rettung erfolgte erst Anfang der 80er Jahre: Mitarbeiter und ehemalige Manager fanden sich für einen Kredit in Höhe von 80 Millionen Dollar zusammen und halfen Harley-Davidson aus seiner misslichen Lage. Von dort an fuhr Harley-Davidson eine neue Marketingschiene, denn ab jetzt verkaufte man ein Lebensgefühl, zu dem es das Motorrad als Gratisartikel dazu gab. Der Traum vieler Motorradfahrer ist es mit der Harley-Davidson Sportster die Route 66 von Chicago nach Los Angeles entlang zu fahren und dabei das Gefühl grenzenloser Freiheit zu spüren.

    Suche eingrenzen

      •   €
        >     €
      •  
        >  
      •  
      •  
        >  
    • Fahrzeugart
    • Getriebe
    • Kraftstoff
    • Ausstattung
    • Außenfarbe
    • Verkäufer
    nach oben