Zum MenüZum InhaltZum Footer
http://www.meinestadt.de/deutschland/motorrad/motorrad-azl/100-172968-172993-173157?
    Bereich wählen
    • Jobs
    • Lehrstellen
    • Arbeitgeber der Region
    • Veranstaltungen
    • Shopping
    • Firmen
    Suchen

    Yamaha

    Gegründet im Jahr 1887 spezialisierte sich der Japaner 1955 auf den Bau von Motorrädern. Doch Yamaha ist auch für Roller und Quads bekannt und begeistert schon seit einigen Jahren mit hochwertigen Zweirädern, mit denen sie auf dem deutschen Markt vertreten sind. In Deutschland gibt es derzeit 377 Händler, die die Maschinen des Unternehmens mit Hauptsitz in Iwata, vertreiben.

    Deine Ergebnisse werden aktualisiert

    Deine Ergebnisse werden aktualisiert

    Auszeichnung von Fahrzeugen

    Um dir bei der Kaufentscheidung zu helfen, blenden wir dir Hinweise bei besonders interessanten Fahrzeugen ein. Die realen Daten kannst du dir bei unserem Partner anschauen.

    Neuwagen: Fahrzeuge, mit einer Laufleistung von bis zu 50 km, deren Erstzulassung bis zu einem Jahr zurückliegt.
    Jahreswagen: Fahrzeuge, mit einer Laufleistung über 50 km, deren Erstzulassung bis zu einem Jahr zurückliegt.
    junge Gebrauchte: Fahrzeuge, deren Erstzulassung mehr als ein, höchstens aber vier Jahre (gerundet auf den Monat), zurückliegt.
    Youngtimer: Fahrzeuge, deren Erstzulassung mehr als 20, höchstens aber 30 Jahre (gerundet auf den Monat), zurückliegt.
    wenig gelaufen: Fahrzeuge, die gemessen an ihrem Alter im Schnitt unterhalb der allgemein anzunehmenden Laufleistung pro Jahr* liegen.
    Empfehlung: Fahrzeuge, die mindestens zwei besondere Kriterien erfüllen.
    *Quelle: https://www.kba.de/DE/Statistik/Kraftverkehr/VerkehrKilometer/verkehr_in_kilometern_node.html

    Yamaha konnte 2014 nicht nur an die 10.000 Neuzulassungen verzeichnen, sondern wurde mit 85 % Zuwachsraten belohnt, was sicherlich auf die mutigere Modellpolitik zurückzuführen ist. Ursprünglich hat sich Yamaha mit dem Zusatz „Corporation“ in der Warenklasse der Musikinstrumente einen Namen gemacht, bis dann 1955 die Yamaha Motor Corporation gegründet wurde. Da man damit zunächst ein unbekanntes Territorium betrat, baute der Japaner in den Anfängen europäische Krafträder nach. Das erste serienreife Gefährt auf zwei Rädern war die Red Dragonfly, wie sie in Kennerkreisen genannt wird. Dahinter verbirgt sich der offizielle Name YA-1, der der deutschen DKW RT 125 nachempfunden wurde.

    Ausgestattet war die Maschine mit einem 5.6 PS Zweitakt-Motor und einer Höchstgeschwindigkeit, die sich nicht verstecken brauchte: stattliche 80 km/h konnte der Flitzer auf dem Asphalt zurücklegen. Seit den späten 60er Jahren produziert Yamaha neben Zweitakt- auch kompakte Viertakt-Motorräder und baut sich damit eine riesige Fangemeinde auf. Doch der große Durchbruch gelang Yamaha mit der XT 500, die bis heute ein echtes Kult- und vor allem Sammlerobjekt ist. Ähnlich begehrt war die V-Max, die 1984 erschien und satte 145 PS unter der Haube hatte.

    Die Marke Yamaha steht für innovative und bezahlbare Motorräder und unterscheidet sich dahingehend von Konkurrenten mit ähnlich langer Tradition. Dieser Traditionsaspekt spiegelt sich auch im Big Bike XJR 1300 wider, einem Retromodell in der Yamaha-Reihe. Die Neuheit für 2015 heißt Yamaha YZF-R1 und trumpft mit einer Leistung von 200 PS, einem Gewicht von rund 200 KG und einer Vielzahl elektronischer Steuersysteme auf.

    Suche eingrenzen

      •   €
        >     €
      •  
        >  
      •  
      •  
        >  
    • Fahrzeugart
    • Getriebe
    • Kraftstoff
    • Ausstattung
    • Außenfarbe
    • Verkäufer
    nach oben