User-Login
Stadtplan
Gotha
Ort ändern

Weiterbildung von A-Z

Zusatzqualifikationen, Berufsabschlüsse und Aufbaustudiengänge

Bunte Sprechblasen mit den W-Fragen

Das Angebot an Weiterbildungen ist sehr umfangreich. Du kannst jeden Schulabschluss nachholen, Zusatzqualifikationen sowie Berufsabschlüsse erwerben und Aufbaustudiengänge besuchen. Einen Überblick findest du hier.

Der Weiterbildungsmarkt ist aufgrund der ganz unterschiedlichen Anbieter eine recht große, unübersichtliche Branche. Klassische öffentliche Bildungsinstitutionen wie etwa die Volkshochschulen, aber auch viele Unternehmen und Verbände mit eigenen Abteilungen für Aus- und Weiterbildung bieten Fortbildungen an. Daneben gibt es Abendschulen, Anbieter für E-Learning und Fernunterricht, Kollegs sowie Fachober- und Fachschulen. Auch kirchliche Einrichtungen, Gewerkschaften oder Bildungszentren der Kammern (Industrie- und Handelskammer, Handwerkskammer) beteiligen sich an der Weiterbildung.

Neben einer großen Palette von Anbietern gibt es zudem unterschiedliche Formen des Lernens, zwischen denen du wählen kannst: Präsenzunterricht in Seminaren und Vorlesungen, E-Learning mit Hilfe von Computerprogrammen sowie Fernunterricht.

Allgemeine Weiterbildung

Die Angebote an Themen sind sehr vielfältig. Im Bereich der allgemeinen Weiterbildung werden insbesondere Sprachkurse, aber auch Veranstaltungen zu den Themen Gesundheit, Sport, Kunst und Literatur angeboten. Zudem gibt es Seminare zu Themen wie etwa der Persönlichkeitsbildung, Lebensführung oder Kindererziehung. Aber auch Computer-, EDV- und Internetkurse oder Angebote zu den Themen Politik, Umweltschutz und Ökologie werden gerne besucht.
Hier mehr über ein Fernstudium bei der SGD erfahren

Schulabschlüsse

Auch Schulabschlüsse lassen sich nachholen, unabhängig davon, wie lange der eigene Schulbesuch her ist. Die allgemein bildenden Schulabschlüsse in Deutschland bauen aufeinander auf und jeder dieser Abschlüsse eröffnet neue Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Schulabschlüsse können auch berufsbegleitend in Abendhauptschulen, Abendrealschulen oder -gymnasien, an Kollegs oder per Telekolleg nachgeholt werden.
Schulabschluss mit einem SGD-Fernkurs

Berufliche Weiterbildung

In der beruflichen Weiterbildung unterscheidet man zwischen Anpassungs- und Aufstiegsfortbildungen. Anpassungsfortbildung nennt man die Form von beruflicher Weiterbildung, bei der die eigenen Qualifikationen aufgebaut oder vertieft werden. So genannte Aufstiegsfortbildungen haben in der Regel eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie einschlägige Berufserfahrungen als Voraussetzung. Die Inhalte dieser Fortbildungen sind meist durch Regelungen der Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern, des Bundes oder der Länder festgelegt. Mögliche Abschlüsse sind die des Technikers, Meisters, Fachkaufmanns und des Fach- oder Betriebswirts, aber auch weiterführende Ausbildungen zum Fachkrankenpfleger, Betriebsinformatiker und Programmierer und vieles mehr sind möglich.
Nach passenden Kursen & Seminaren suchen

Weiterbildung an der Universität

Für beruflich qualifizierte Personen gibt es zudem die Möglichkeit, auch ohne Abitur zu studieren. Die fehlende schulische Zugangsberechtigung (Fachhochschulreife, Fachgebundene Hochschulreife oder Allgemeine Hochschulreife) kann je nach Bundesland durch einen Berufsabschluss und mehrere Jahre Berufserfahrung oder durch eine qualifizierte Weiterbildung etwa zum Techniker, Meister oder Fachwirt ersetzt werden.
Studieren ohne Abitur

nach oben