Großalmerode
Ort ändern

Pflegeberufe: Gehälter im öffentlichen Dienst

Pflegeberufe: Gehälter im öffentlichen Dienst
Informationen zum TVöD
Für Pflegekräfte, die bei Bund, Ländern, Landkreisen und Gemeinden beschäftigt sind, gilt der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Informationen zum TVöD und den aktuellen Entgelttabellen findest du hier.
Grundzüge des TVöD
Im Oktober 2005 trat für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der TVöD in Kraft und löste den BAT weitgehend ab. Mit dem neuen Tarifsystem sollten vor allem die starren Aufstiegs- und Zusatzentgeltsysteme verändert und eine eher leistungsorientierte Finanzierung ermöglicht werden. Zudem wurde das Tarifwerk für Arbeiter, Angestellte und Pflegebeschäftigte vereinheitlicht. Im Vergleich zum BAT sind die Eingangsgehälter neuer Mitarbeiter geringer. Familienbezogene Entgeltbestandteile wie etwa der Verheiratetenzuschlag sind ganz weggefallen. Das Weihnachts- und Urlaubsgeld ist zusammengefasst worden und wird als reduzierte Jahressonderzahlung ausgezahlt.
Vergütung nach TVöD
Die Entgelttabellen des TVöD bestehen aus 15 Entgeltgruppen. Innerhalb jeder Entgeltgruppe gibt es zwei Grundentgelt-Stufen und sechs "Erfahrungsstufen". Der Aufstieg in die nächsthöhere Stufe erfolgt dabei in der Regel nach der Beschäftigungszeit beim gleichen Arbeitgeber. So ist der Aufstieg von Grundstufe 1 in die Stufe 2 nach einem Jahr, von Stufe 2 auf 3 nach weiteren zwei Jahren vorgesehen. Ab der "Erfahrungsstufe" 3 kann die Dauer bis zur Eingruppierung in die nächste Stufe leistungsbezogen verlängert oder verkürzt werden.
Entgelttabellen TVöD Bund – gültig ab 1.3.2012
Entgeltgruppe Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3 Stufe 4 Stufe 5 Stufe 6
E15 3.854,22 € 4.276,25 € 4.433,37 € 4.994,56 €
5.421,05 € -
E14 3.490,57 € 3.872,17 € 4.096,65 € 4.433,37 €
4.949,66 €
-
E13 3.217,84 € 3.569,14 € 3.759,95 € 4.130,31 €
4.646,61 €
-
E12 2.884,50 € 3.198,76 € 3.647,70 € 4.040,54 €
4.545,61 €
-
E11 2.783,48 € 3.086,54 € 3.311,00 € 3.647,70 €
4.135,94 €
-
E10 2.682,46 € 2.974,28 € 3.198,76 € 3.423,24 €
3.849,73 €
-
E9 2.369,33 € 2.626,34 € 2.761,04 € 3.120,19 €
3.400,79 €
-
E8 2.217,81 € 2.457,99 € 2.570,24 € 2.671,25 €
2.783,48 €
2.854,19 €
E7 2.076,40 € 2.300,86 € 2.446,77 € 2.559,01 €
2.643,19 €
2.721,76 €
E6 2.035,98 € 2.255,96 € 2.368,20 €
2.474,83 €
2.547,79 €
2.620,75 €
E5 1.950,67 € 2.160,57 € 2.267,19 €
2.373,82 €
2.452,39 €
2.508,51 €
E4 1.854,15 € 2.053,94 € 2.188,62 €
2.267,19 €
2.345,76 €
2.391,77 €
E3 1.823,87 € 2.020,26 € 2.076,40 €
2.166,18 €
2.233,53 €
2.295,26 €
E2 1.682,43 € 1.863,13 € 1.919,25 €
1.975,38 €
2.098,82 €
2.227,91 €
E1 - 1.499,50 € 1.526,43 €
1.560,11 €
1.591,52 €
1.672,33 €

Eingruppierung
Alten- oder Krankenpflegehelfer fallen in der Regel in die Entgeltgruppen 3 bis 4 und Krankenschwestern bzw. Krankenpfleger werden in die Entgeltgruppen 7 bis 8 eingestuft. Krankenschwestern, die eine leitende Position innehaben, werden dementsprechend höher eingruppiert. So kann beispielsweise eine Krankenschwester, die die Gesamtverantwortung für den Pflegedienst in Krankenhäusern bzw. des zugeteilten Pflegebereichs mit mindestens 900 beschäftigten Pflegepersonen trägt, in Entgeltgruppe 12 eingeordnet sein.
Entgeltgruppe Eingruppierungsmerkmale
E1 bis E4 An- und Ungelernte
E5 bis E8 mindestens dreijährige Ausbildung
E9 bis E12 Fachhochschulstudium oder Bachelor
E13 bis E15 wissenschaftliches Hochschulstudium oder Master

Lohnzuschläge gibt es für Überstunden, Nacht-, Samstags-, Sonn- und Feiertagsarbeit, aber auch bei Bereitschaftsdienst und Rufbereitschaft, Wechselschicht und Schichtarbeit. Die Zeitzuschläge für Nachtarbeit betragen üblicherweise 20 Prozent des Stundenentgelts, für Sonntagsarbeit 25 Prozent und für Feiertage 35 Prozent, wenn es einen Freizeitausgleich gibt. Die Rufbereitschaft wird mit einer Pauschale vergütet. Die Höhe der Pauschale beträgt wochentags das Zwei-, Samstags, Sonn- und Feiertags das Vierfache des tariflichen Stundenentgelts.
Quellen: Bundesministerium des Inneren; dbb tarifunion; ver.di;
Anzeige
Pflegemessen
Pflegeberufe: Messen Termine und Kurzinfos zu Messen rund um das Thema Pflege findest du hier.
Pflegemessen
Anzeige
Die besten Arbeitgeber im Gesundheitswesen
Für gute Arbeitsbedingungen und ein gutes Arbeitsklima wurden 30 Arbeitgeber im Gesundheitswesen ausgezeichnet. Beste Arbeitgeber 2012
Freiwillige Registrierung von Pflegekräften
Das Projekt der freiwilligen Registrierung von beruflich Pflegenden gibt es seit 2003. Für Pflegekräfte gilt die Registrierung als Qualitätsprädikat.
Registrierung von Pflegekräften