Ort ändern
Hannover
Ort ändern
Leider hat Deine Suche kein Ergebnis geliefert. Bitte überprüfe noch mal Dein Suchwort auf Eingabefehler, versuche eine ähnliche Kategorie oder wähle einen anderen Ort in der Nähe.
0 Treffer

Einen Augenblick! Deine Ergebnisse sind gleich für dich da...


Lade deine Ergebnisse...
Immobilien-Zusatzservices
Welchen Wohnungstyp suchen Sie?

Wohnen in Hannover

In der Hauptstadt Niedersachsens, Hannover, leben derzeit etwas mehr als eine halbe Million Menschen, wodurch sie zu den 15 größten Städten Deutschland zählt. Bekannt ist Hannover besonders als Messestadt, denn die Cebit und die Expo locken zahlreiche internationale Besucher an. Somit ist Hannover eine weltbekannte Stadt. Aber nicht nur für das florierende Messewesen, sondern auch durch eine starke Wirtschaft und Industrie hat Hannover einen internationalen Namen. Zu den größten Arbeitgebern zählen beispielsweise Volkswagen in der Industrie, aber auch das Klinikum Region Hannover im Bereich der Medizin und Forschung. Ob im Messegewerbe oder in der Wirtschaft und Industrie – Hannover bietet ein vielfältiges Angebot von Arbeitsplätzen innerhalb des Messebetriebs und des Tourismus. Die Medienbranche ist in Hannover durch unter anderem das Landesfunkhaus Niedersachsen des NDR und ZDF vertreten. Neben den Fernsehstudios haben auch einige Radiosender ihren Sitz in der Hauptstadt Niedersachsens. Der Dienstleistungssektor ist durch namenhafte Banken und Versicherungen, die ihren Sitz in Hannover haben, ebenso attraktiv. Der Bildungssektor ist durch neun Hochschulen ausgeprägt. Die unterschiedlichen Bildungseinrichtungen, wie zum Beispiel die Gottfried Wilhelm Leibniz Universität, die Medizinische und Tierärztliche Hochschule, die FH des Mittelstandes und die Kommunale Fachhochschule für Verwaltung locken zudem jährlich viele Studierende in die Stadt. Hannover ist dadurch Deutschlands neuntgrößter Universitätsstandort. Die zahlreichen Studierenden sorgen für ein junges Flair in der Stadt. Besonders zu Messezeiten ist Hannover eine dynamische Stadt, denn die verschiedenen Menschen, von Anzugträger bis Student, sorgen für ein lebendiges Stadtbild.

Trotz des internationalen Charmes wird Hannover von seinen Einwohner oft liebevoll „Dorf“ genannt, denn die zahlreichen Grünflächen sorgen für viele Erholungsmöglichkeiten inmitten der Großstadt. Über elf Prozent der Stadt bestehen aus öffentlichen Grünflächen, die zum Sport treiben, Erholen und Beisammensein einladen. Der Stadtwald Eilenriede zählt mit seiner Fläche von etwa 650 Hektar als Europas größter Stadtwald. Auch ein umfangreiches Freizeitangebot hat Hannover zu bieten: Theater, Galerien, Konzerte, aber auch Shopping, Sportevents und Clubs sorgen für viel Abwechslung. Im Sommer finden viele Konzerte „Open Air“ statt und im Winter liegt die Stadt im Weihnachtszauber. Das Maschseefest zieht beispielsweise zahlreiche Besucher an, denn auf vier Bühnen wird ein umfangreiches musikalisches Programm geboten, das durch ein buntes Rahmenprogramm begleitet wird. Badeeinrichtungen laden zu jeder Jahreszeit zum Schwimmen und Erholen ein. Ein Mal im Jahr findet zudem das Schützenfest in Hannover statt, das Hunderttausende zum traditionellen Feiern lockt.

Wussten Sie, dass Hannover den Titel „UNESCO City of Music“ trägt? 2014 hat die Stadt diesen Titel auf Grund des großen Musikangebots erhalten, das genreübergreifend ist. Musikliebhaber jeglicher Richtung, von Jazz bis Klassik, wissen die City daher zu schätzen. Aber auch Jobs in der Musikindustrie und Musikerszene lassen sich in der Hauptstadt Niedersachsens dadurch finden.Hannover – Messestadt, Wirtschaftsstandort, Kulturstadt und grüne Oase. Es gibt zahlreiche Gründe, sich für ein Leben in der niedersächsischen Hauptstadt zu entscheiden. Der Mietspiegel liegt bei durchschnittlich 8,54 Euro pro Quadratmeter (Quelle: Immowelt). Ob eher ruhiger oder mitten im Treiben, ob Wohnung oder Grundstück – finden Sie heraus, in welchem Stadtteil Sie Ihr Zuhause finden und worauf Sie bei der Wohnungssuche in Hannover achten sollten!

Szeneviertel – am Puls der Zeit

Wer gerne am Puls der Zeit und mitten im Trubel leben möchte, sollte sich im Stadtteil Linden-Mitte nach Wohnungen umsehen. Anders als in den meisten Innenstädten, wo meist die gleichen Ketten ihre Filialen haben, findet man in Linden individuelle Geschäfte. Der Wochenmarkt auf dem Marktplatz ist ein Treffpunkt für Jung und Alt und sorgt für Dorfcharme mitten in der Großstadt. Auch für die Abendstunden hat das Viertel Einiges zu bieten: Bars und Clubs laden zum Beisammensein und Tanzen ein. Wer es also ruhiger mag, sollte bei der Wohnungssuche in Linden lieber in Seitenstraßen und nicht zur Straße gelegen Ausschau halten, denn Nachtschwärmer und nahegelegene Bars und Clubs können abends und nachts für Lautstärke sorgen. Linden-Mitte ist besonders bei jüngeren Hannoveranern beliebt, denn wer hier lebt, kann die meisten täglichen Wege zu Fuß oder mit dem Rad erledigen und lebt mitten im Treiben. Die Anbindung durch die öffentlichen Verkehrsmittel sorgt zudem für Mobilität. Autofahrer sollten sich bei der Wohnungssuche über einen Stellplatz informieren, um die tägliche Parkplatzsuche zu vermeiden. Linden-Mitte kann als Prenzlauer Berg Hannovers gesehen werden, denn hier gibt es von Vintage-Cafés, individuellen Läden über exklusive Kinos und Galerien bis hin zu einer guten Gastronomie-Szene viel zu entdecken. In den In-Vierteln bietet der Wohnungsmarkt überwiegend Mietwohnungen. Wer auf der Suche nach Eigentum ist, kann allerdings auch mit ein wenig Geduld das passende Objekt finden. Diese Viertel sind in jedem Fall eher etwas für Menschen, die gerne im Treiben wohnen. Wer lautstärkeempfindlich ist, sollte dort lieber in ruhigeren Seitenstraßen suchen.

Wohnen für Studierende

Die Universitätsstadt Hannover stellt viele Studierende, die neu in die Stadt kommen, vor die Herausforderung möglichst zu Semesterbeginn ein neues Zuhause zu finden, das sowohl in das Budget passt, als auch eine gute Anbindung zur jeweiligen Hochschule bietet. Wer in Hannover sein Studium beginnt, kann sich zunächst auf die Listen der Wohnheime schreiben lassen. Da diese aber meist lang sind, sollte man sich in jedem Fall selbst auf die Suche begeben. Zimmer in Wohngemeinschaften und kleine Appartements bieten sich ideal als Zuhause an, denn durch die vielen verschiedenen Hochschulen mit unterschiedlichen Semesterzeiten, ist auch eine größere Fluktuation auf dem Wohnungsmarkt zu erkennen. Durch die gute Infrastruktur und auch mit dem Rad sind die meisten Einrichtungen der Hochschulen gut zu erreichen, sodass auch Viertel, die eher am Stadtrand liegen, durchaus attraktiv sein können.

Ein beliebter Stadtteil bei Studierenden ist die Nordstadt, wo alteingesessene Hannoveraner mit jungen Studierenden und Künstlern leben. Die Mieten hier sind generell ein wenig geringer, sodass auch viele Jüngere gerne in der Nordstadt leben. Die Grünanlagen wie der Georgengarten und Kleingärten sorgen für viel Grün. Andererseits sorgen individuelle Bars, Läden und verschiedene Restaurants und Imbissbuden für Großstadtcharme. Je nachdem also, wo man in der Nordstadt wohnt, kann man entweder ins Grüne blicken oder mitten im Treiben wohnen. Wenn Sie sich hier eine Wohnung ansehen, sollten Sie also die Gegend erkunden, denn manche Straßen, die tagsüber ruhig wirken, können sich nachts zum Treffpunkt entwickeln. Achten Sie also darauf, ob ein Kiosk oder eine Bar in der Nähe gelegen ist. Der Engelbosteler Damm, der abgekürzt „E-Damm“ genannt wird, ist die Haupteinkaufsstraße der Nordstadt, wo man nahezu alles findet. Einkaufsmöglichkeiten sind in diesem Stadtteil also meist fußläufig zu erreichen. Durch die gute Infrastruktur kann man auch ohne Auto in der Nordstadt leben. Wer allerdings ein Fahrzeug hat, sollte sich auch hier direkt mit um einen Stellplatz bemühen. Egal ob Maisonette-Wohnung, Wohngemeinschaft oder Dachgeschosswohnung – in der Nordstadt gibt es verschiedene Immobilien, die auf neue Mieter oder Käufer warten.

Bei Studierenden beliebt ist auch die Calenberger Neustadt, die nahe der Altstadt gelegen ist. Die Nähe zur Universität sorgt dafür, dass der Stadtteil zum Wohnen bei Studierenden besonders beliebt ist. Viele Freizeitmöglichkeiten und auch eine gut angebundene Wohnlage sorgen dafür, dass Studierende hier gerne in WGs oder in Einzimmerwohnungen leben. Feste, wie das Oktober-, Frühlings- und Schützenfest machen die Calenberger Neustadt zu einem attraktiven und lebendigen Stadtteil. Aber auch außerhalb dieser Feierlichkeiten gibt es dank Cafés, Restaurants, Bars und Theatern viel zu entdecken. Die grünen Uferanlagen sind ein besonderer Höhepunkt, denn hier kann mitten in der Großstadt mit Blick aufs Wasser gejoggt oder entspannt werden. Samstags ist der Flohmarkt Hannover, der am Leineufer stattfindet, ein Höhepunkt. Freie Zimmer in WGs und freiwerdende Immobilien gibt es meist zu Semesterende oder -anfang auf dem Wohnungsmarkt. Und wer zunächst zwar einen Studienplatz in Hannover, aber noch keine Wohnung hat, kann auch ideal zur Zwischenmiete in einer WG oder in einem Appartement leben, um dann ohne Zeitdruck das neue Zuhause zu finden.

Familienfreundliche und ruhigere Lage

Familienfreundliche Stadtteile gibt es dank der vielen Grünflächen in Hannover viele und die Stadt ist darum bemüht an der Kinderfreundlichkeit zu arbeiten, um Landflucht entgegen zu wirken. Beispielsweise der Stadtteil Zoo, der im Zentrum der Stadt liegt, ist bei gut situierten Familien beliebt. Eindrucksvolle Altbauten, Villen aus der Gründerzeit und freistehende Häuser bieten idealen Wohnraum. Die umliegenden Grünanlagen, wie der Stadtwald, eignen sich für Unternehmungen mit Kindern. Für Familienausflüge eignet sich der nahe gelegene und bekannte Zoo. Viele der Häuser haben zudem einen Garten, in dem die Kleinen spielen können. Aber auch Mietwohnungen kann man im Zooviertel finden. Geräumige Altbauten mit Balkon oder Terrasse, Etagenwohnungen oder Doppelhaushälften gibt es hier auf dem Wohnungsmarkt zu finden. Durch die umliegenden Grünflächen gibt es selbst ohne eigenen Garten genügend Möglichkeiten zum Spielen und Entspannen. Das Viertel wird auch „Hindenburg-Viertel“ und „Kanzlerviertel“ genannt, denn Paul von Hindenburg lebte seinerzeit hier und aktuell Altkanzler Gerhard Schröder. Der Stadtteil zählt zu einem der sicheren Teile Hannovers und hat aber auch seinen Preis. Wer hier leben möchte, sollte sich höherer Kauf- und Mietpreise bewusst sein. Allerdings ist die Lebensqualität im Zooviertel entsprechend hoch.

Günstiger Wohnen ist zum Beispiel in Vahrenwald möglich. Der Stadtbezirk Vahrenwald-List ist aus zwei Dörfern entstanden und zeichnet sich durch eine zentrale und zugleich grüne Lage aus. Gerade für Familien eignet sich Vahrenwald als Wohnort, denn trotz Innenstadtnähe wirkt das Viertel nahezu dörflich und die Mieten sind moderat. Wer auf der Suche nach einem Eigenheim ist, kann sich hier ideal nach Grundstücken, Einfamilienhäusern oder nach Doppelhaushälften umsehen. Viele Immobilien verfügen zudem über einen Garten. Wer hingegen auf der Suche nach einer Wohnung ist, kann in einem der Mehrfamilienhäuser fündig werden. Verfügt die Immobilie nicht über einen Garten oder Balkon, muss nicht auf Grün verzichtet werden, denn in Hannover Vahrenwald gibt es viele attraktive Plätze wie den Vahrenwalder Park. Außerdem besteht die Möglichkeit sich über einen Garten im Kleingartenverein zu informieren. Kneipen und Clubs sucht man in diesem Stadtteil allerdings vergeblich, weshalb gerade Familien die Ruhe schätzen. Zum Wohnen und Leben eignet sich das Viertel allemal, denn Einkaufsmöglichkeiten, eine gute Infrastruktur und viele grüne Flächen sorgen für eine kinderfreundliche Atmosphäre. Schulen, Kindergärten und Jugendzentren bieten Möglichkeiten für die Kleinen.

Ausblick

Hannover ist eine beliebte Stadt mit jährlich wachsenden Einwohnerzahlen. Durch die vielseitigen Arbeitsmöglichkeiten, die zahlreichen Grünflächen und das große Freizeitangebot ist die Hauptstadt Niedersachsens besonders als Wohnort beliebt. Wer sich hier nach einer Wohnung oder einem Haus umsieht, sollte, wie in vielen anderen deutschen Großstädten, Geduld mitbringen. Die Investition in Eigentum lohnt sich in Hannover bestimmt, denn der Trend hierherzuziehen wird so schnell nicht rückläufig. Die gute Anbindung, der weitläufige Arbeitsmarkt und die umfangreichen Grünflächen sind sowohl bei Studierenden und Berufseinsteigern als auch bei Familien beliebt. Worauf Sie bei der Immobiliensuche in Hannover achten sollten und mit welchen Tipps Sie Ihre Traumimmobilie in Hannover finden, erfahren Sie in unseren Tipps zur Wohnungssuche in Hannover.

Tipps für die Wohnungssuche in Hannover

✔ Seien Sie vorbereitet: Bringen Sie bereits zur Besichtigung am besten alle nötigen Dokumente in Kopie mit, um sie dem potentiellen Vermieter zu geben.

✔ Seien Sie sich Ihrer Vorstellungen und Ressourcen bewusst, denn am Wohnungsmarkt muss man sich schnell entscheiden, sonst ist die Traumimmobilie schnell weg vom Markt.

✔ Parkplatz: Autofahrer sollten sich unbedingt erkundigen, ob bei dem Immobilienangebot ein Stellplatz inbegriffen ist, um tägliche Parkplatzsuche zu vermeiden.

✔ Wohnen zur Zwischenmiete: Wenn Sie nicht direkt eine passende Immobilie finden, können Sie auch zunächst in ein möbliertes Zimmer oder in eine möblierte Wohnung zur Zwischenmiete ziehen und dann in Ruhe auf Wohnungssuche gehen.

✔ Wenn Sie auf der Suche nach einer Wohnung oder einem Haus mit Garten sind und kein passendes Objekt finden, könnten Sie auch als Kompromiss einen „Schrebergarten“ in einer der Kleingartenanlagen in Hannover in Betracht ziehen.

✔ Wenn Sie sich außerhalb des Stadtkerns orientieren, erkundigen Sie sich über die Infrastruktur und den Berufsverkehr.

✔ Sehen Sie Potenzial: Manche Stadtteile, die im Moment vielleicht noch unmodern wirken, können schon das Trendviertel von morgen sein. Gerade in Großstädten, wo Wohnraum knapp ist, entwickeln sich Stadtteile oft sehr schnell.

✔ Achten Sie auf Lautstärke: Manche Straßen, die tagsüber ruhig wirken, können nachts belebt sein. Achten Sie darauf, ob sich in der Nähe der Immobilie Bars, Kneipen oder auch ein Kiosk befinden, wo sich in den Abendstunden Menschen treffen.

Stadtteile im Überblick

Ruhiger und Grün

Kirchrode, List, Idenhagen-Süd, Vahrenwald

Gehobene Lage

Randbezirke Zoo, Südstadt, Waldheim, Zoo

Günstiges Wohnen

Davenstedt, Marienwerder, Stöcken, Nordstadt

Tipps und Infos
Immobilienmarkt Hannover
nach oben