Ort ändern
Köln
Ort ändern
Leider hat Deine Suche kein Ergebnis geliefert. Bitte überprüfe noch mal Dein Suchwort auf Eingabefehler, versuche eine ähnliche Kategorie oder wähle einen anderen Ort in der Nähe.
0 Treffer

Einen Augenblick! Deine Ergebnisse sind gleich für dich da...


Lade deine Ergebnisse...
Immobilien-Zusatzservices
Welchen Wohnungstyp suchen Sie?

Wohnen in Köln

Die Metropole Köln ist weltweit bekannt für ihr Wahrzeichen, den Kölner Dom, für die Karnevalskultur, aber auch für eine breite Industrie und als Medienstadt. Die Stadt am Rhein mit der unverwechselbaren Skyline hat über eine Million Einwohner und ist dadurch die bevölkerungsreichste Stadt Nordrhein-Westfalens. Die stetig wachsende Einwohnerzahl ist nicht verwunderlich, denn Köln bietet Arbeitsplätze in vielen verschiedenen Bereichen sowie ein großes Freizeitangebot und Tradition.

Durch den Sitz vieler Medienkonzerne und Verlage gilt Köln neben Hamburg, München und Berlin zu den wichtigsten Medienstädten Deutschlands. Die WDR-Radiosender, die Fernsehsender RTL, Vox und WDR, sowie Filmstudios in Köln Ossendorf sorgen für Arbeitsplätze und internationale Gäste. Auch außerhalb von Studios finden in Köln viele Dreharbeiten inmitten der City statt, sodass die Stadt ihrem Ruf als Filmstadt durchaus gerecht wird. Viele Start-Ups und kleinere Agenturen haben ebenfalls ihren Sitz in der Domstadt. Die Köln Messe lockt jährlich zahlreiche Besucher in die Stadt, denn viele große internationale Messen wie die Spielemesse Gamescom finden regelmäßig in Köln statt. Nicht zuletzt ist die Industrie stark in Köln vertreten, beispielsweise durch das Autowerk Ford.

Das große Bildungsangebot umfasst zum Beispiel die Universität zu Köln, die Technische Hochschule, die Deutsche Sporthochschule sowie private Einrichtungen wie Fresenius, Macromedia und die Rheinische Fachhochschule. Aber auch künstlerische Schulen wie die Hochschule für Musik und Tanz sorgen für ein umfangreiches Bildungsangebot und gleichzeitig für Arbeitsplätze im Universitätsbetrieb.

Obwohl Köln eine Metropole mit internationalem Charme ist, ist das Traditionsbewusstsein groß. Jedes Jahr am 11.11. um 11:11 Uhr verwandelt sich die Stadt: Die Karnevalssaison wird eröffnet. Zu diesem Anlass feiern zahlreiche „Jecken“ in bunten Kostümen zu kölschen Hymnen die Tradition. In der gesamten Innenstadt wird dann gefeiert. Die Hochsaison wird an Karneval im Februar/März erreicht, in der von Weiberdonnerstag bis Veilchendienstag in der Stadt andere Regeln gelten. Öffentliche Einrichtungen sind dann meist geschlossen, denn viele Kölner und Angereiste feiern in den Kneipen und Brauhäusern. „Kölsch“ ist nicht nur der Name des Dialekts, sondern auch des Biers, das in Köln traditionell nicht nur an Karneval getrunken wird.

Kölns geographische Lage ist ideal: Innerhalb weniger Stunden erreicht man durch den Flughafen Köln/Bonn beispielsweise die Metropolen Paris, Amsterdam und London. Mit dem Auto sind schnell die Niederlande und Belgien erreicht, aber auch die Eifel ist nicht weit, wenn man sich erholen möchte. Köln ist eine vielseitige Stadt, in der Tradition auf Fortschritt trifft. Die Viertel oder „Veedel“ sind so unterschiedlich wie die Stadt selbst. In welchem Stadtteil Sie die Traumwohnung finden, die zu Ihnen passt, erfahren Sie hier.

Szeneviertel – Am Puls der Zeit

Zu Kölns Trendvierteln zählen vor allem das innerstädtisch gelegene Belgische Viertel, Ehrenfeld, aber auch das rechtrheinische Mülheim. Im angesagten Belgischen Viertel trifft man auf Kreative und Urkölner, sieht Kinderwagen und Skateboards. Am Brüsseler Platz heißt es sehen und gesehen werden, denn tagsüber tummeln sich hier vor allem Trendsetter. Abends füllt sich der Platz mit vielen Menschen, die gemeinsam mit Kaltgetränken verweilen. Wer sich hier nach einer Wohnung umsieht, sollte also auch eventuellen Lärm beachten, denn der Brüsseler Platz ist vielen direkten Anwohnern ein Dorn im Auge. Doch das Belgische Viertel bietet viele Seitenstraßen, in denen es trotz zentraler Lage ruhig ist. Altbauten wie beispielsweise in der Lütticher Straße locken mit hohen Decken, aber auch moderne Neubauten bieten attraktiven Wohnraum. Der nahe gelegene Aachener Weiher, der Grüngürtel sowie der Stadtgarten laden zum Entspannen oder Sport treiben ein. Die umliegenden Bars, Restaurants und kleinen Läden sorgen für Abwechslung. Auch für Kultur ist beispielsweise durch das bekannte Millowitsch Theater und das Theater im Bauturm gesorgt. Wer eine Wohnung in Citylage mit Dachterrasse oder Balkon sucht, kann sich ideal hier umsehen. Wohngemeinschaften, Paare und Singles leben im Szeneviertel. Das Wohnen im zentralen Belgischen Viertel ist allerdings nicht ganz günstig, denn oft liegen hier die Mieten über dem Durchschnitt von 11,03 Euro pro Quadratmeter in Köln (Quelle: immowelt).

Der Stadtteil Ehrenfeld mausert sich noch immer vom einstigen Arbeiterviertel zum Szenetreffpunkt. Kaum ein anderes Veedel in Köln ist so heterogen wie dieses. Urige Kneipen, zahlreiche Günstig-Läden, Imbissbuden und Feinkostläden sorgen für eine bunte Mischung. Im Veedel hört man von Arabisch bis Kölsch verschiedene Sprachen, Dialekte und Mischsprachen. Gerade jüngere Leute wohnen in Ehrenfeld, denn früher waren die Mieten noch günstiger und es gibt viele angesagte Clubs und Bars. Aber auch Alteingesessene und Zugezogene schätzen das Viertel. Ehrenfeld ist kein Insider-Tipp mehr: Luxusimmobilien und Lofts werden errichtet und sorgen für neuen Wohnraum. Wer hier lebt, hat durch den Bahnhof Ehrenfeld, die Kölner Verkehrsbetriebe und durch die zentrale Lage eine gute Anbindung und lebt dennoch nicht mitten in der Stadt. Eines der aufstrebenden Viertel in Köln ist das rechtsrheinisch gelegene Mülheim. Das einstige Sorgenkind der Stadt befindet sich im Umbruch, sodass derzeit einerseits exklusive Wohnungen mit Rheinblick, andererseits Sozialwohnungen entstehen.

Zwischen Brennpunkt und Luxus – Mülheim ist ein kontrastreiches Viertel. Viele Medienagenturen haben mittlerweile ihren Standort in alten Industriehallen und sorgen dadurch für frischen Wind im früheren Arbeiterviertel. Das Nachtleben ist durch Clubs und auch Konzerte, wie im Palladium oder im E-Werk attraktiv. Künstler, Alternative und junge Trendsetter sehen das Potential des Stadtteils und siedeln sich daher gerne hier an. In der Keupstraße ist das Stadtbild durch einerseits völlig türkischsprachige Lokale und Läden, andererseits durch Filialen von großen Ketten geprägt. In Mülheim hört und liest man viele Sprachen. Das Multi-Kulti-Viertel ist daher besonders etwas für offene Menschen, die diese Kontraste mögen. Wer sich hier eine Immobilie ansieht, sollte sich die Zeit nehmen, die umliegenden Straßen zu erkunden, denn manche Ecken sind noch immer problematisch. Achten Sie also auf die Gegend und die Nachbarschaft. Mülheims Wohnungsmarkt ist so vielseitig wie das Veedel selbst: Luxusimmobilien, neu sanierte Lofts, Etagenwohnungen und Altbauten stellen attraktiven Wohnraum dar. Durch eine gute Infrastruktur, die Nähe zum Rhein und grüne Anlagen ist Mühlheim ein attraktives Viertel.

Wohnen für Studierende

Studierende stehen in Köln oft vor dem Problem eine geeignete Wohnung zu finden, da die Preise gerade für kleinere Immobilien hoch sind und der Markt rar ist. Auch WG-Zimmer sind begehrt, sodass die Castings oft überfüllt sind. Die Listen der Studierendenwohnheime sind lang – wer in der Domstadt ein Zimmer sucht, sollte sich daher früh genug beim Studierendenwerk melden. Gerade zu Beginn des Wintersemesters im Oktober und des Sommersemesters im April ist der Wohnungsmarkt hart umkämpft. Unser Tipp: Suchen Sie außerhalb der Hauptzeit nach einer Wohnung oder einem Zimmer, indem Sie entweder früher in die Stadt ziehen oder übergangsweise zur Zwischenmiete wohnen.

Ein beliebter Stadtteil für Studierende ist Köln Lindenthal, wo die Universität zu Köln ihren Hauptsitz hat. Da Köln keine Campusuni ist, sind die Fakultäten über die Stadt verteilt. Die meisten Einrichtungen, wie für Medizin, Jura, Humanwissenschaften und Naturwissenschaften, befinden sich aber in und um Lindenthal. Das Viertel zählt zu den gehobenen Stadtteilen, in dem es Villen, Luxuswohnungen, aber eben auch Wohnheime und Bauten aus den 70er Jahren gibt. Zwischen exklusiven Wohnhäusern gibt es also auch Mehrparteienhäuser, in denen Appartements und Wohngemeinschaften zu finden sind. Lindenthal ist einer der sicheren Stadtteile Kölns. Hier gibt es viele Cafés und kleine Bio-Läden, aber keine Clubs wie in Ehrenfeld. Der Stadtteil erinnert an eine gutbürgerliche Kleinstadt inmitten der Großstadt. Der Stadtwald und die Grünflächen unterstreichen dieses Bild. Wer hier wohnt, lebt gut angebunden und dennoch ruhig.

Wer lieber ein bisschen außerhalb der Stadt und günstiger leben möchte, kann sich ideal in Köln Zollstock umsehen, einem Stadtteil nahe der urigen Südstadt. Zollstock selbst hat wenig eigene Kneipen, aber man lebt ruhiger und ist dennoch in weniger als einer halben Stunde an den Knotenpunkten wie dem Zülpicher Platz oder dem Neumarkt. Für Studierende ist Zollstock ein attraktiver Stadtteil, denn mit dem Rad kann man von hier aus fast alle Hochschulen erreichen. Die in der Südstadt gelegene Technische Hochschule ist sogar sehr schnell zu erreichen und auch zu den anderen FHs oder Einrichtungen der Universität gelangt man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder per Fahrrad. Zollstock bietet viele Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf, eine gute Anbindung und meist günstige Mieten. Altbauten, Neubauten und Wohnkomplexe bieten Wohnraum für Wohngemeinschaften, Single-Haushalte und auch für Familien.

Ruhiger und familienfreundlich

Zentral in der Stadt und dennoch dörflicher Charme? Die Kölner Südstadt ist besonders bei jungen Paaren mit Kindern beliebt, denn hier lebt es sich fernab von Touristen-Strömen. In der Südstadt findet man auf der Severinstraße Bäcker, Metzger und Bioläden, in denen man sich kennt und im Plausch das Neueste aus dem Veedel erfährt. Aber auch größere Ketten haben sich rund um den Chlodwigplatz angesiedelt. Gerade junge Familien schätzen die Südstadt, denn nicht nur die guten Einkaufsmöglichkeiten, sondern auch die vielen grünen Flächen und die Nähe zum Rhein sorgen für eine gute Lebensqualität. Von Kindergarten, über Grundschule zu Gymnasien – in der Südstadt befinden sich auch Bildungseinrichtungen, die der Nachwuchs besuchen kann. Die rheinische Frohnatur zeigt sich in diesem Veedel insbesondere an Karneval, wenn die Jecken in den Kneipen und Straßen Frohsinn versprühen. Die Immobilien hier sind vielseitig: So gibt es freistehende Villen, aber auch Etagenwohnungen, Maisonette-Wohnungen, aber auch Doppelhaushälften oder WG-Zimmer.

Im Kölner Norden befindet sich der auch bei Familien beliebte Stadtteil Nippes, der wegen seiner multikulturellen, kreativen und doch familiären Atmosphäre von den Anwohnern geschätzt wird. Hier leben Familien, Künstler und Alteingesessene. Die schnell erreichbare grüne Flora, das Nippeser Tälchen, Einkaufen auf dem Markt und die kleinen Geschäfte und Galerien verleihen Nippes einen besonderen Charme. Ob Großstadt-Anonymität oder täglicher Smalltalk mit dem Gemüse-Händler des Vertrauens – in Nippes kann jeder sein gewünschtes Großstadt-Leben leben. Abends bieten Restaurants verschiedener Küchen und lauschige Bars ein vielseitiges Angebot. Da Nippes allerdings keine Partymeile hat, ist mit Lautstärke an den Wochenenden nicht zu rechnen. Um allerdings möglichem Straßenlärm zu entgehen, sollte man eher in den Seitenstraßen suchen.

Ob Altbau-Wohnung, Doppelhaushälfte oder Etagenwohnung mit Garten – der Immobilienmarkt in Nippes ist attraktiv. Wer allerdings auf ein Auto angewiesen ist, sollte sich der desolaten Parkplatzsituation bewusst sein und sich um einen Stellplatz kümmern. Innerhalb des Veedels kann man das Auto auch mal stehen lassen, denn fußläufig oder mit dem Fahrrad sind die Geschäfte des täglichen Bedarfs ideal zu erreichen. Mit der Straßenbahn ist man zudem schnell in der Innenstadt und an zentralen Punkten, wie dem Kölner Hauptbahnhof. Besonders bei Familien ist Nippes daher beliebt, denn auch Kindergärten, Schulen und Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche sind vorhanden.

Der rechtsrheinisch gelegene Stadtteil Dellbrück ist einer der günstigeren, der für Familien, die gerne am Rande der Großstadt leben möchten, ideal ist. Oft wird Dellbrück das „Lindenthal der anderen Rheinseite“ genannt, denn die schöne Architektur macht das Veedel zu einem hübschen Wohnort. Geschäfte des täglichen Bedarfs, Bekleidungsläden und auch urige Geschäfte bieten sehr gute Einkaufsmöglichkeiten. Die Anbindung durch Buslinien, die Straßenbahn, sowie zur Autobahn A3 sorgen für eine gute Erreichbarkeit. Wer nicht gerne lautes Nachtleben vor der Tür hat, lebt in Dellbrück gut, denn hier befinden sich keine Bars oder Clubs, die Nachtschwärmer anziehen. Und wer gerne ausgehen möchte, ist innerhalb einer knappen halben Stunde in der Innenstadt.

Ausblick

Köln ist und bleibt eine beliebte Stadt zum Wohnen und Leben. Wer hier wohnen möchte, muss viel Geduld bei der Suche nach einer geeigneten Immobilie mitbringen und kompromissbereit sein. Gerade in den beliebten Stadtteilen wird oft kaum Geld in Sanierungen investiert, da die Wohnungen auch so heiß begehrt sind. Wer frisch sanierte Wohnungen sucht, wird eher am Stadtrand oder in ehemaligen Brennpunkten fündig. Wer in Eigentum investieren möchte, kann mit einer sicheren Wertanlage rechnen, denn die Preise steigen derzeit kontinuierlich und Wohnraum wird wohl stets begehrt sein.

Stadtteile im Überblick

Gehoben

Hahnenwald, Rodenkirchen, Junkersdorf, Marienburg, Lindenthal

Ruhiger und Grün

Kölner Norden, Refrath, Dellbrück

Günstig

Chorweiler, Kalk, Mülheim, Nippes, Ossendorf, Zollstock

Tipps für die Wohnungssuche in Köln

✔ Seien Sie vorbereitet: Bringen Sie bereits zur Besichtigung am besten alle nötigen Dokumente in Kopie mit, um sie dem potentiellen Vermieter zu geben.

✔ Denken Sie vorausschauend: Manche Gegenden, die heute noch unbeliebt scheinen, können das neue Szeneviertel von morgen sein.

✔ Seien Sie sich Ihrer Vorstellungen und Ressourcen bewusst, denn am Wohnungsmarkt muss man sich schnell entscheiden, sonst ist die Traumimmobilie schnell weg vom Markt.

✔ Parkplatz: Autofahrer sollten sich unbedingt erkundigen, ob bei dem Immobilienangebot ein Stellplatz inbegriffen ist, um tägliche Parkplatzsuche zu sparen.

✔ Wenn Sie sich außerhalb des Stadtkerns orientieren, erkundigen Sie sich über die Infrastruktur und den Berufsverkehr.

✔ Besichtigen Sie WGs: Viele Berufstätige leben in Köln in Wohngemeinschaften, um Kosten zu sparen.

Tipps und Infos
Stadtteile finden
Immobilienmarkt Köln
nach oben