Kreis Northeim
Ort ändern

Bauland-Preise: Niedriges Niveau

So viel kostet der Kreis Northeim: 1 m² Bauland-Preise Bauland ist im Durchschnitt für 40 Euro zu haben. Damit liegt der Kreis bundesweit im unteren Drittel (Bundesdurchschnitt: 85 Euro). Das billigste Häusle-Bauen gibt es im Kreis Prignitz (Brandenburg), wo der Quadratmeter schon für 13 Euro zu haben ist. Am tiefsten muß in der kreisfreien Stadt München (Bayern) in die Tasche gegriffen werden: 1.035 Euro pro m², das ist 79 mal mehr als im Kreis Prignitz.

Der Kreis im Deutschland-Vergleich!

Wohnraum: Soviel Platz hat jeder für sich

46,2 m² Wohnfläche hat jeder Einwohner des Kreises Northeim im Durchschnitt für sich. Das ist eine Differenz von 5,4 m² gegenüber dem Bundesdurchschnitt von 40,8 m². Das Landesmittel Niedersachsen liegt bei 44,1 m².

Der Kreis im Deutschland-Vergleich!

Wohnungsbau: Das produzieren die fleißigen Häuslebauer

Der Anteil der Ein- und Zwei -Familienhäuser an den neu errichteten Häusern liegt im Kreis Northeim bei 88,5%. Der höchste Wert wird im Kreis Dingolfing-Landau (Bayern) mit 96,7% erreicht, der niedrigste mit 46,8% in der kreisfreien Stadt Gelsenkirchen (Nordrhein-Westfalen). Der Anteil der neuerrichteten Ein- und Zweifamilienhäuser ist ein Maß für die Bedeutung des individuellen Wohnungsbaus und -eigentums (im Gegensatz zum Mehrfamilienhäusbau).

Der Kreis im Deutschland-Vergleich!


Die im Fakten-Channel von meinestadt.de verwendeten Indikatoren wurden der CD-INKAR, Ausgabe 2009 des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung Bonn (BBR) entnommen. Die CD wird vom BBR jährlich in Kooperation mit den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder herausgegeben.


Anzeige
Auf einen Blick
Kreis Northeim
Einwohner: 139.060
- 68.058 Männer
- 71.002 Frauen
Kennzeichen: NOM
Kreisverwaltung: Northeim
Freizeit-Regionen
Anzeige