User-Login
Stadtplan
Mutlangen
Ort ändern

Franchising

Selbstständig mit Partner

Franchising Mutlangen

Franchising wird heute in vielen Branchen praktiziert. Beim Franchise-System kannst du ein bereits erprobtes Unternehmenskonzept gegen eine Lizenzgebühr übernehmen.

Der Franchise-Geber liefert den Unternehmensnamen, die Marke, das Marketing und das Know-how einer bereits bestehenden Geschäftsidee. Zudem gewährleistet er, dass kein anderer Franchise-Nehmer in demselben Gebiet einen Betrieb eröffnet. Der Franchise-Geber bietet geschäftliche Unterstützung und Beratung und stellt das komplette Unternehmenskonzept in einem Handbuch zur Verfügung. Franchising bietet einerseits eine gewisse Sicherheit, andererseits aber auch einen festgelegten Rahmen, der deinen Entscheidungsspielraum eingrenzt.

Um seriöse Anbieter auszuzeichnen, verleiht der Deutsche Franchise Nehmer Verband e.V. (DFNV) das Prüfsiegel Geprüftes System. Auf freiwilliger Basis werden hier vorvertragliche Aufklärung, Vertragsgestaltung und das vertragskonforme Verhalten des Franchise-Gebers überprüft.

Bei der Entscheidung für ein Franchise-Unternehmen solltest du darauf achten, was der Franchise-Geber dir bietet: Denn Franchise-Geber, die ihren Partnern lediglich die notwendige Ware und knappe Werbemaßnahmen liefern, sind eher unseriös. Achte zudem darauf, dass das ausgewählte Franchise-System nicht erst seit kurzem auf dem Markt existiert und somit der Erfolg der Geschäftsidee noch nicht hinlänglich geprüft werden konnte. Vorsichtig solltest du auch dann sein, wenn der Franchise-Geber nicht bereit ist, mehrere Pilotprojekte mit den zugehörigen wirtschaftlichen Eckdaten zu benennen. Auch wenn es kein Franchise-Handbuch gibt oder der Franchise-Geber nicht bereit ist Referenzen zu nennen, unterschreibe besser keinen Vertrag.

Die Entwickung der Franchise-Branche

Zwischen 2003 und 2013 wuchs die Franchise-Branche stetig. Waren es im Jahr noch 43.000 Franchise-Nehmer, verzeichnete Deutschland bis zum Jahr 2013 einen Anstieg um 78% auf 76.500 Franchise-Nehmer.

In der Dienstleistungsbranche gibt es die häufigsten Franchise-Kooperationen mit einem Anteil 45 %, gefolgt vom Handel mit 25 %, dem Handwerk mit 11% und dem Hotel- und Gastronomiebereich mit einem Anteil von 18,3 %.
Beim Umsatz der Franchisebranche zeigte sich im Vergleich vom Jahr 2003 mit 25 Milliarden Euro zum Jahr 2013 mit 62,8 Milliarden Euro ein großes Plus von 151,2 %.

2013 gab es 994 Franchise-Geber auf dem deutschen Markt, im Jahr 2003 waren es "nur" 830. Somit ist hier ein Anstieg um 20% zu verzeichnen.

Viele der Franchise-Geber sind Mitglieder im Deutschen Franchise-Verband, der mit eigenen Aufnahmerichtlinien versucht, seriöse von weniger seriösen Anbietern zu trennen.

Quelle: Deutscher Franchiseverband e.V. "Deutsche Franchisewirtschaft auf einen Blick", 2013

Die größten Franchise-Unternehmen

Der Deutsche Franchise-Verband e.V. veröffentlichte im Jahr 2010 eine Studie, in der die größten Franchise-Unternehmen vorgestellt wurden. Dazu gehören:

1. TUI mit 1.405 Franchise-Nehmern
2. McDonald's mit 1.334 Franchise-Nehmern
3. Schülerhilfe mit 1.023 Franchise-Nehmern
4. studienkreis mit 1.008 Franchise-Nehmern
5. Kamps mit 930 Franchise-Nehmern

Quelle: Deutscher Franchise-Verband e.V. (Juli 2009)

Anzeige
nach oben