Neu Wulmstorf
Ort ändern

Berufsbilder in der Gesundheits- und Krankenpflege

Gesundheits- und Krankenpflege
Gesundheits- und Krankenpfleger
Die Tätigkeiten in der Krankenpflege umfassen nicht nur die Wiedererlangung und Verbesserung der physischen und psychischen Gesundheit, sondern auch die Vorsorge, um Krankheiten zu vermeiden.
Pflegekräfte sind verantwortlich für die Grund- und Behandlungspflege und müssen zunächst den Pflegebedarf von Patienten feststellen und die Pflege planen, durchführen und dokumentieren. Sie setzen ärztlich veranlasste Maßnahmen der medizinischen Diagnostik, Therapie oder Rehabilitation um und beraten pflegebedürftige Personen.
Gesundheits- und Kinderkrankenpflege
Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger versorgen und betreuen kranke, pflegebedürftige oder behinderte Kinder aller Altersgruppen. Zu den täglichen Aufgaben in der Pflege gehören die Grund- und Behandlungspflege, die das Waschen, Betten und Wickeln der Kinder, aber auch das Wechseln von Verbänden oder Verabreichen von Medikamenten umfasst. Hinzu kommen die Assistenz bei ärztlichen Tätigkeiten und die Beobachtung der Patienten im Rahmen der Pflegedokumentation.
Arbeitsplätze für Kranken- und Kinderkrankenpfleger
Gesundheits- und Krankenpfleger arbeiten überwiegend in Krankenhäusern und Kliniken, ambulanten häuslichen Pflegediensten oder Einrichtungen der Altenpflege und Rehabilitation, bei Hilfsorganisationen und kirchlichen Gemeinden.
Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger arbeiten in Kinderkliniken oder in der ambulanten Kinderkrankenpflege oder Kinderarztpraxen. Weitere Arbeitsplätze finden sich etwa in Kinderheimen, Kinderhospizen, Mutter-Kind-Heimen oder Wohnheimen für behinderte Kinder und Jugendliche.
Ausbildung in der Kranken- und Kinderkrankenpflege
Zum 1. Januar 2004 wurde die Krankenpflegeausbildung neu geregelt. Seit diesem Zeitpunkt werden Kranken- und Kinderkrankenpfleger zusammen ausgebildet. Nach den ersten zwei Jahren folgt eine einjährige Differenzierungsphase in der allgemeinen Pflege oder Kinderkrankenpflege. Neben Einsätzen in der stationären Akutversorgung sind zudem Einsätze in der ambulanten Versorgung vorgesehen.

Die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger dauert als Vollzeitausbildung in der Regel drei Jahre, kann aber auch in Teilzeit oder berufsbegleitend absolviert werden. Voraussetzung ist ein mittlerer Schulabschluss oder ein Hauptschulabschluss und zusätzlich eine Berufsausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegehelfer.

Bei der Ausbildung zum Krankenpflegehelfer handelt es sich um eine schulische Ausbildung an Berufsfachschulen für Krankenpflegehilfe. Die Ausbildung dauert ein Jahr. Voraussetzung ist ein Hauptschulabschluss. Sie wird jedoch nicht in allen Bundesländern angeboten.
Krankenhäuser in Ihrer Nähe
Weitere Pflegeberufe aus den Bereichen:
Anzeige
Pflegemessen
Pflegeberufe: Messen Termine und Kurzinfos zu Messen rund um das Thema Pflege findest du hier.
Pflegemessen
Anzeige
Die besten Arbeitgeber im Gesundheitswesen
Für gute Arbeitsbedingungen und ein gutes Arbeitsklima wurden 30 Arbeitgeber im Gesundheitswesen ausgezeichnet. Beste Arbeitgeber 2012
Freiwillige Registrierung von Pflegekräften
Das Projekt der freiwilligen Registrierung von beruflich Pflegenden gibt es seit 2003. Für Pflegekräfte gilt die Registrierung als Qualitätsprädikat.
Registrierung von Pflegekräften