Zum MenüZum InhaltZum Footer
http://www.meinestadt.de/wesel/immobilien/wg-zimmer?
Ein passendes WG-Zimmer finden

Auf der Suche nach einem WG Zimmer in Wesel? Oder möchtest du doch lieber einen neuen Mitbewohner und suchst deshalb eine neue Wohngemeinschaft in deiner Nähe? Auf meinestadt.de kannst du auf Wohnungssuche gehen – dabei stehen dir aktuell 0 Wohngemeinschaften mit freien Zimmern in Wesel und 20 km Umgebung zur Auswahl. Meist sind es angehende Studenten, die in einer großen Stadt den aktuellen Wohnungsmarkt durchforsten, doch auch kleinere Städte können von einer kleinen Gemeinschaft profitieren. Dadurch verkleinert sich z. B. die Miete je Monat für alle beteiligten und man kann sich auch größere Wohnungen mit einem Balkon leisten, die sogar noch provisionsfrei sein können. Gesucht werden nicht nur Wohnungen, sondern auch potenzielle Nachmieter.

Leider hat Deine Suche kein Ergebnis geliefert. Bitte überprüfe noch mal Dein Suchwort auf Eingabefehler, versuche eine ähnliche Kategorie oder wähle einen anderen Ort in der Nähe.
0 Treffer
Deine Ergebnisse werden aktualisiert
Deine Ergebnisse werden aktualisiert

Immobilien-Zusatzservices

Umzug in die WG planen

Immobilienmarkt im Überblick

WG gesucht...?

Du ziehst zu Hause aus und suchst ein Zimmer in deiner Stadt? Oder du bist Student und bist bereit, in einer neuen Stadt mit dem Studium durchzustarten, kannst dir aber keine eigene Wohnung leisten? Dann ist vielleicht eine WG genau das, was du brauchst. Aktuell gibt es 0 Wohngemeinschaften mit einem freien Zimmer oder mehr in Wesel und 20 km Umgebung. Die richtige WG könnte also in greifbarer Nähe sein.
Wesel gibt schon durch seine idyllische Lage an der Ruhr einen guten Standort für eine WG ab und bietet mit einem dichten Verkehrsnetz ähnlich wie bei Rhein oder Sieg schnelle Erreichbarkeit der Peripherie. Die Stadt am Niederrhein liegt verkehrsgünstig für Pendler, die z.B. in den Kreis Rheinberg oder nach Vörde, Kamp Lintfort, Dinslaken, Oberhausen oder Duisburg reisen. In den lokalen Zeitungen und Zeitschriften wie den Ruhrnachrichten werden regelmäßig freie WG-Zimmer und andere Immobilienarten inseriert. Im Immobilienmarkt von meinestadt.de kannst du direkt online nach deiner Traum-WG suchen.

Formen von Wohngemeinschaften

Eine vorbildliche WG stellt man sich des Öfteren als wild zusammengeworfene Gang von Studenten vor, die eine ausgedehnte Klause mit vielen Zimmern, einem gemütlichen Badezimmer, das sich alle teilen, sowie einer geräumigen Küche zum gemeinsamen Kochen bewohnen. In Wirklichkeit ist jede vierte Wohngemeinschaft in Deutschland eine reine Studenten-WG. Und obschon diese in erster Linie in Hauptstädten und Universitätsstädten immer noch am häufigsten zu finden sind, gibt es noch andere Konzepte: Werktätige zieht es immer mehr in Wohngemeinschaften, denn Pendler, die allemal nur selten zu Hause anzutreffen sind, möchten daher nicht ganz alleine für die Kosten einer Wohnung aufkommen müssen. Kreative Köpfe genießen den Trubel und den Austausch mit Gleichgesinnten, andere suchen wiederum einfach die Mischung aus individuellem Leben und lockerer Gemeinschaft.

Ebenso sprießen auch Wohngemeinschaften speziell für betagte Mitbürger aus dem Boden. Hier ist vor allem wesentlich, dass man sich im Alter gegenseitig die Hände reichen und helfen kann und die Gefahr von Vereinsamung und Altersarmut reduziert wird. Zieht man in Betracht, dass die Menschen in diesem Land immer älter werden, sind solche Wohngemeinschaften irgendwann die bevorzugte Art des Zusammenlebens. Von wachsender Beliebtheit sind daher auch Mehrgenerationenhäuser, in denen, wie der Name schon sagt, mehrere Generationen in WGs leben und sich gegenseitig die Hände reichen.

Tipps für die Wohnungssuche

Studenten, Berufstätige, Senioren, eine WG bietet für die verschiedensten Bewohner viele Vorteile. Allerdings ist es bei der WG-Suche gar nicht so einfach, ein passendes Zimmer mit bezahlbarer Miete in einer Wohngemeinschaft zu finden. Deine potentiellen neuen Mitbewohner müssen dich auch leiden können, bevor sie dir ein Zimmer vermieten. Der Wohnungsmarkt ist umkämpft und vor allem in einer großen Stadt sind Wohnungen Mangelware. So kann z.B. die Suche nach einem Zimmer in einer beliebten Universitätsstadt wie München oder Konstanz für Studenten zu einem schlimmen Erwachen führen. Vor diesem Hintergrund kann es durchaus sein, dass du eine Weile brauchst, um eine WG in Wesel zu finden.

Sichte das Profil der Angebote auch danach, ob sie zu deinen Plänen und deiner Lebenssituation passen. Ist die geplante Unterbringung zeitlich begrenzt, ist ein Zimmer zur Zwischenmiete ideal. Wird jedoch ein dauerhafter Nachmieter gesucht, sollten deine Pläne natürlich in die gleiche Richtung gehen. Ggf. gibt es in der WG einen Hauptmieter, der die Administration der WG verwaltet. Wenn du von Anfang an weißt, dass du bald wieder ausziehst, nimm solche Aufgaben am besten gar nicht erst an. Viele WG-Zimmer werden zur Jahresumstellung oder zum Semesterende frei. Sieh dir dann verstärkt die Anzeigen an und kümmere dich rechtzeitig um Besichtigungen. Nicht jeder kann Kompromisse eingehen, wenn es um die private und geteilte Wohnfläche geht. Bist du bescheiden und zufrieden mit acht bis zwölf qm privater Wohnfläche? Oder möchtest du stattdessen mehr Privatsphäre haben? Die meisten Wohnungssuchenden legen viel Wert auf Dinge wie Lage, ebenso sollte die Reisezeit von der WG zu den wichtigsten Anlaufstellen betrachtet werden. Auch wenn du dich schon auf einen bestimmten Stadtteil festgelegt hast, solltest du trotzdem angrenzende Stadtteile in deine Suche mit einbeziehen.

Bist du mit ein bisschen Glück also auf eine WG gestoßen, die alle deine Bedingungen erfüllt und wirst zum Kennenlernen eingeladen, gibt es einiges zu beachten. Gerade bei WGs ist es wichtig, sich ein Bild aller Mitbewohner zu machen. Werden dort neue Mitglieder gesucht, sind idealerweise die WG-Mitglieder bei einem gemeinsamen Termin vollzählig anwesend, um sich vorzustellen. Wenn nicht, könnte das ein Anhaltspunkt dafür sein, dass der Haussegen schief hängt. Lass dich auf ein lockeres Gespräch ein und sei offen für alle Fragen, scheue dich aber auch nicht, selbst viele Fragen zu stellen und gehe dabei auf die Angaben in der Anzeige ein.

Worüber sollte man sich bei der Wohngemeinschaft erkundigen?

Schreibe dir schon vor der Kontaktanfrage alle wichtigen Fragen auf, zu dem Zweck, dass du auch nichts vergisst:

  • Wie hoch sind Mietpreis, bestehend aus Kaltmiete, Nebenkosten, Strom und Heizkosten im Monat und wie werden sie unter den Mitbewohnern aufgeteilt?
  • Lass dir auch weitere Details über die Internetverbindung und andere laufende Kosten geben, denn nur so kannst du abwägen, wie viel du im Monat ausgeben musst.
  • Werden regelmäßig Partys gefeiert oder geht es in der Wohngemeinschaft eher ruhig zu? Wo kannst du kochen und waschen?
  • Sind die Duschzeiten rationiert?
  • Hat die Wohnung einen Balkon? Kannst du den Garten oder die Terrasse kostenlos mitbenutzen?
  • Darf ein Freund oder eine Freundin problemlos bei dir übernachten?
  • Gibt es im Umkreis der Wohnung interessante Orte?

Hast du die Chance, eine WG zu besichtigen, solltest du dir auch die nähere Gegend mal vornehmen und abwägen wie groß das Angebot an Supermärkten, Cafés, Kneipen & Bars ist. Sollte die Wohnung in einer ruhigen Straße liegen, mache dir ebenfalls Gedanken über öffentliche Verkehrsmittel und wie schnell diese zu erreichen sind. Nimm dir Zeit, dir alle wichtigen Fragen zu überlegen. Lass deine zukünftigen Mitbewohner wissen, dass du Interesse am Zusammenleben hast: Rufe sie nach der Besichtigung an, das macht einen guten Eindruck und ruft dich ins Gedächtnis.
Wenn du das Zimmer in der WG tatsächlich bekommen hast, mache auch hier sofort einen guten Eindruck und bringe etwas in die Gemeinschaft mit, z.B. eine Kaffeemaschine. Mit einer Einzugsparty hast du deine neuen Mitbewohner bestimmt endgültig auf deiner Seite, vielleicht helfen sie dir vorher sogar beim Umzug.

nach oben