Zum MenüZum InhaltZum Footer
https://www.meinestadt.de/deutschland/immobilien/hausbau?

Ratgeber Hausbau

Der Ratgeber informiert Sie, was Sie beim Hausbau beachten sollten. Hier finden Sie alles Wissenswerte, vom Kauf des neuen Grundstücks über die Bauplanung bis zur Fertigstellung. Egal ob Sie sich für ein Fertighaus entscheiden oder Ihr Traumhaus individuell mit einem Bauträger oder einem Architekten planen: meinestadt.de bietet Ihnen einen schrittweisen Leitfaden und alles Wichtige rund um das Thema Hausbau.

Hausbau in 7 Schritten

Zunächst müssen Sie ein geeignetes Grundstück finden. Auf meinestadt.de finden Sie alles Wissenswerte zur Auswahl des passenden Grundstücks sowie aktuelle Angebote in Deutschland.

  • Bebauungsplan: Gibt es Vorgaben zu Dachformen, Stockwerken, Größe, Form und Mindestabständen?
  • Grundbucheintrag: Gibt es Informationen über bestehende Hypothekenlasten, eingetragene Wegerechte oder ein mögliches Vorkaufsrecht der Gemeinde?
  • Erschlossenheit: Hat das Grundstück einen Anschluss an die Kanalisation, die Energie- und Wasserversorgung sowie einen Telefon- und Kabelanschluss?
  • Beschaffenheit des Grundstücks: Befindet es sich in Hanglage oder auf einer ebenen Fläche? Wie ist der Grundwasserstand?
  • Altlasten auf dem Grundstück: Sind umweltgefährdende Stoffe wie Chemikalien, Öl oder Elektronikschrott vorhanden? Im Zweifel lohnt es sich, ein Bodengutachten anfertigen zu lassen!
  • Wohnumfeld: Wie sind die Infrastruktur, das Freizeitangebot und die verkehrstechnische Anbindung? Gibt es lärm- und geruchsbelästigende Betriebe in der Nachbarschaft wie zum Beispiel Brauereien oder Stahl- und Walzwerke?
  • Kostenkalkulation: Bedenken Sie die Nebenkosten wie Grunderwerbsteuer, Notarkosten und eventuell Maklergebühren.
Fachkundige Unterstützung holen

  • Kompetente Hilfe können Sie sich bei einem Makler holen, der sowohl den Markt als auch das Baurecht kennt. Die Kosten sind jedoch nicht unerheblich.
  • In kleineren Gemeinden kann die Anfrage bei der Kommune ebenfalls erfolgversprechend sein. Die Grundstücke sind häufig erschwinglich und es fallen keine Vermittlungsgebühren an.
  • Auch online kann man bequem nach einem Grundstück suchen – es gibt zahlreiche Immobilienbörsen, auf denen Grundstücke von Maklern und Privatleuten angeboten werden. Meist mit ausführlichen Beschreibungen und Bildern.
  • In Ballungsräumen bietet sich die Grundstückssuche bei einem Bauträger an. Der Nachteil ist, dass man in diesem Fall meist gebunden ist, das Haus auch mit ebendiesem Bauträger zu errichten.
Wichtige Kriterien zur Bewertung von Fertighausanbietern:

  • Wie viele Hausbauten hat er bereits umgesetzt, wie lange ist der Anbieter bereits im Geschäft?
  • Sind zusätzliche Kosten neben der Pauschale einzuplanen? Wie detailliert sind die Leistungen erläutert?
  • Und welchen Ruf hat der Anbieter bei Banken, Bauunternehmen und Käufern?
  • Grundsätzlich von Vorteil sind die kurzen Bauzeiten und die hohe Planungssicherheit.

Erfahren Sie hier alles Wissenswerte rund um das Thema Fertighaus in Deutschland.
  • Referenzobjekte: Überzeugen Sie sich persönlich von der Arbeit der ausgewählten Firma und besichtigen Sie bereits fertiggestellte Bauten.
  • Recherche: Sie haben die Möglichkeit, Wirtschaftseinkünfte über das Unternehmen einzuholen und sich zur Historie des Unternehmens zu informieren.
Bauvertrag: Ein guter Bauträger unterscheidet sich vom schlechten vor allem durch seine Verhandlungsbereitschaft, der Transparenz und den gebotenen Sicherheiten.

Folgende Bereiche sollten im Bauvertrag abgedeckt sein:

  • Leistungen
  • Materialien
  • Fristen
  • Zahlungsplan
  • Formalia wie Baugenehmigung, Teilungserklärung und Lastenfreistellung
Anschließend sollten Sie das Preis-Leistungs-Verhältnis prüfen.

Spezialisierte Anwälte und Sachverständige können Ihnen bei der Beurteilung der Bauträger helfen.
Die Planung und der Bau eines Hauses mit einem Architekten ist auch mit einem kleineren Budget möglich.

Finden Sie einen Architekten und planen Sie ihr Traumhaus frei nach Ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen. Dafür sind jedoch viel Zeit und ein hohes Maß an Eigenverantwortung vorausgesetzt.

Ähnlich wie bei Fertighausanbietern ist zu prüfen, wie viele Objekte der Architekt bereits umgesetzt hat, wie lange er schon im Geschäft ist, wie der Zustand von Referenzobjekten ist und wie der Ruf des Architekten ist.
Objekt vorplanen:

Anträge und Aufträge:

  • Bauvoranfrage beim Bauaufsichtsamt stellen: Ist der Bau überhaupt möglich?
  • Bauantrag bei der zuständigen Behörde stellen
  • Architekt oder Bauingenieur beauftragen
  • Bauleiter beauftragen
  • Für die Bauphase notwendige Versicherungen identifizieren und abschließen:
    • Feuerschäden am Rohbau
    • Baufertigstellungsversicherung
    • Bauherrenhaftpflichtversicherung
    • Unfallversicherung für Bauhelfer

Nicht vergessen:

  • Finanzierung klären
  • Binnen zwei Wochen nach Baubeginn der Bauaufsichtsbehörde die Einhaltung der in der Baugenehmigung festgelegten Grundfläche und Höhenlage nachweisen.
Voraussetzungen:

  • Einrichtung der Baustelle
    • Baustrom, Bauwasser, Bau-WC
  • Ist das Grundstück beräumt von alten Bauten und störenden Bäumen?
  • Gibt es eine ordnungsgemäß abgesperrte Baustellen-Zufahrt?
  • amtliche Abnahme des fertigen Hauses
  • amtliche Abnahme der fertigen Heizungsanlage
  • Eintragung des Hauses im Grundbuch
  • Gebäudeeinmessung durch einen Vermessungsingenieur

Hilfreiches nach der Fertigstellung


Leider hat Deine Suche kein Ergebnis geliefert. Bitte überprüfe noch mal Dein Suchwort auf Eingabefehler, versuche eine ähnliche Kategorie oder wähle einen anderen Ort in der Nähe.
0 Treffer

Baumarkt-Prospekte


Weitere beliebte Immobilien-Themen in Deutschland


nach oben