Ausbildung zum Erzieher Fachrichtung Jugend- und Heimerziehung

Erzieher bei der Arbeit
© ClarkandCompany/gettyimages

Wie lange dauert die Ausbildung?
3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich

Welchen Abschluss brauchst du?
Hauptschulabschluss

Wann arbeitest du?
Standard-Arbeitszeit

Was macht man als Erzieher Fachrichtung Jugend- und Heimerziehung?

Sei ein Vorbild für Kinder und Jugendliche!

Verdienst als Erzieher Fachrichtung Jugend- und Heimerziehung

Das lernst du im 1. Jahr:
  • Gemeinschaftskunde
  • Politische Bildung
  • Pädagogik
  • Sozialarbeitswissenschaften
  • Grundlagen der Psychologie und Soziologie
Das lernst du im 2. Jahr:
  • wichtige Aspekte der Umwelt- und Gesundheitserziehung
  • Medienpädagogik
  • musisch-kreative Gestaltung
Das lernst du im 3. Jahr:
  • Praktikumsjahr: Verwende dein Wissen in einer stationären oder ambulanten Jugendhilfe, einer Jugendwohngruppen oder in einer Inklusionseinrichtung

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Erzieher Fachrichtung Jugend- und Heimerziehung

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich
  • Gehalt: In der Regel nicht vergütet
  • Empfohlener Schulabschluss: Mittlere Reife
  • Ausbildungsorte: Ausbildungsstätten und Praktikumsbetriebe, Jugendwohn- und Erziehungsheime, Freizeiteinrichtungen der Jugendarbeit
  • Arbeitszeiten: Standard-Arbeitszeit
  • Chancen: Weiterbildung zum Fachwirt für Erziehungswesen oder zum Motopäden (Behandlung von Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern) Studium der Sozialen Arbeit oder Sonderpädagogik
  • Besonderheiten: Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) möglich Berufspraktikum im dritten Ausbildungsjahr wird in der Regel vergütet

Wie sieht dein Alltag als Erzieher Fachrichtung Jugend- und Heimerziehung aus?

Die Schule ist beendet, dein Arbeitstag beginnt! Als Erzieher mit Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung arbeitest du in einem Jugendtreff. Dort kochst du zusammen mit den Teenies Mittagessen. Anschließend geht es an die Hausarbeiten. Gibt es Probleme oder Fragen, hilfst du weiter! Und zum Abschluss wird eine Runde gekickert. Anschließend ist Feierabend – die Kids sind glücklich und bestens vorbereitet auf den nächsten Schultag!

Dein Job als Erzieher in der Jugend- und Heimerziehung kann jedoch auch anders aussehen. Denn du kannst auch in Jugendheimen, an Internaten oder Sonderschulen arbeiten. Allerdings bleibt die Hauptaufgabe gleich: Kinder und Jugendliche bei ihrer sozialen Entwicklung fördern!

Du übernimmst Verantwortung und bist Vorbild für den Nachwuchs, der beispielsweise aus schweren privaten Verhältnissen stammt. Dank dir lernen die Kinder unter anderem zu kochen und werden zu rücksichtsvollem Verhalten erzogen. Schließlich bereitest du sie insgesamt darauf vor, ein eigenverantwortliches Leben zu führen.

Traust du dir zu, ein Vorbild für Kinder und Jugendliche zu sein? Kannst du Heranwachsende mit deiner offenen Art bei ihrer Entwicklung unterstützten und Orientierung bieten? Eine Ausbildung als Erzieher mit Schwerpunkt Jugend- und Heimarbeit scheint wie für dich gemacht!

Nach deiner dreijährigen Ausbildung erwartet dich ein Gehalt von 2.000 bis 2.800 Euro. Anschließend kannst du dich zum Fachwirt für Erziehungswesen oder als Motopäde (Behandlung von Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern) weiterbilden. Mit einem Studium der Sozialen Arbeit oder Erziehungswissenschaften kannst du dir zudem weitere Berufschancen eröffnen.

Erzieher
© monkeybusinessimages/gettyimages

Voraussetzungen für den Beruf

Du kannst Erzieher Fachrichtung Jugend- und Heimerziehung werden, wenn du...

  • gerne mit Kindern und Jugendlichen arbeiten möchtest,
  • eine offene und kommunikative Art besitzt,
  • verantwortungsbewusst bist,
  • geduldig bist,
  • einen abwechslungsreichen Job anstrebst.

Die Ausbildung zum Erzieher Fachrichtung Jugend- und Heimerziehung kommt nicht infrage, wenn du...

  • schüchtern bist,
  • schnell die Geduld verlierst,
  • nicht täglich mit Kindern oder Jugendlichen arbeiten willst,
  • in Stresssituationen schnell den Überblick verlierst.

Ausbildung zum Erzieher Fachrichtung Jugend- und Heimerziehung in deiner Nähe?

Du findest den Ausbildungsberuf Erzieher Fachrichtung Jugend- und Heimerziehung spannend? Das glauben wir dir! Schau nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Erzieher Fachrichtung Jugend- und Heimerziehung in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Wir bieten dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze finden willst, gib einfach die Stadt in der du gerne deine Ausbildung machen willst unten in die Suchbox ein.

Ausbildungsplätze in deiner Stadt

Wir bringen dich und deinen Ausbildungsplatz zusammen

In welchem Ort suchst du nach einem Ausbildungsplatz?
1 - 2 von 2 Treffern
Entschuldigung! Leider ist ein technisches Problem aufgetreten. Bitte die Seite neu laden.
Seite neu laden
Zu deinen Filterkriterien gab es leider keine Ergebnisse. Tipp: Ändere deine Suchanfrage und erhalte mehr Ergebnisse.
Deine Ergebnisse werden aktualisiert
  • Erzb. Kinderheim Haus Nazareth

    Erzieher/in - Jugend- und Heimerziehung

    Wir suchen zum Ausbildungsbeginn 01.09.2021 Auszubildende als - Erzieher/in für Jugend- und Heimerziehung (m/w/d) Die Ausbildung findet berufsbegleitend statt. Erzieher/innen für …
    Sigmaringen
    09.01.2021
  • Liebenau Teilhabe gemeinnützig e GmbH

    Auszubildende zum/zur Jugend- und Heimerzieher/in (m/w/d)

    Die Stiftung Liebenau ist für Menschen da, die besondere Unterstützung benötigen. 1870 initiiert, ist sie heute in den Aufgabenfeldern Bildung, Gesundheit, Pflege und Lebensräume,…
    Meckenbeuren
    08.01.2021

    Diese Ausbildungsberufe könnten dich auch interessieren!