Ausbildung als Figurenkeramformer

Figurenkeramformer
© baranozdemir/gettyimages

Wie lange dauert die Ausbildung?
3 Jahre

Welchen Abschluss brauchst du?
Hauptschulabschluss

Wann arbeitest du?
Standard-Arbeitszeit

Was macht man als Figurenkeramformer?

Stelle wertvolle Porzellanfiguren her!

Ausbildungsinhalte und Gehalt

Das lernst du im 1. Jahr:
  • Du wirst in den Produktionsablauf in der Feinkeramik eingeführt
  • Du darfst Figurenteile formen und gießen. Dafür musst du alle Roh-, Werk- und Hilfsstoffe der Keramik kennen
  • Dir werden die Grundlagen des Zeichnens und verschiedene Verfahren zur Formgebung der Keramik gezeigt
  • Anschließend kannst du Figurenteile und Figuren gießen, formen, garnieren und bearbeiten
Das lernst du im 2. Jahr:
  • Wie einzelne Teile zu Figuren zusammengesetzt und retuschiert werden
  • Zu deinen Aufgaben zählt das Vorbereiten der Rohlinge für die Trocknung und den Brand
  • Du lernst alles über die kulturhistorische Entwicklung der Keramik, die Modell- und Formenherstellung sowie das Glasieren und Dekorieren
  • Du hast deine Zwischenprüfung
Das lernst du im 3. Jahr:
  • Du vertiefst dein Wissen aus den beiden Vorjahren
  • Dir wird das Gießen, Drehen und Fertigmachen von Geschirr beigebracht
  • Du hast deine Abschlussprüfung

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Figurenkeramformer

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Gehalt: 1. Jahr: 584 – 780 Euro, 2. Jahr: 634 – 834 Euro, 3. Jahr: 677 – 910 Euro
  • Empfohlener Schulabschluss: Hauptschulabschluss
  • Ausbildungsorte: feinkeramische Industriebetriebe, z.B. in Keramik- und Porzellanmanufakturen, Werkstätten
  • Arbeitszeiten: Standard-Arbeitszeit
  • Chancen: Weiterbildung zum Industriemeister Fachrichtung Keramik, Studium Keramik oder Glastechnik
  • Besonderheiten: Berufsschulunterricht teilweise länderübergreifend

Wie sieht dein Alltag als Figurenkeramformer aus?

Du hast schon immer die hübschen Keramikfiguren in der Vitrine deiner Großmutter bewundert und bist fasziniert von deren verspielten Details. Auch bist du selbst gerne kreativ und lebst das beim Zeichnen, Basteln oder Modellieren aus. Wenn du auf der Suche nach einem Beruf bist, in dem du diese Leidenschaften einbringen kannst, solltest du dir die Ausbildung zum Figurenkeramformer genauer anschauen!

Deine dreijährige Ausbildung wirst du in der keramischen Industrie oder in einer Porzellanmanufaktur verbringen. Nach vorgegebenen Mustern aus Holz, Metall oder Stein oder nach Vorlage einer älteren Porzellanfigur erstellst du zunächst eine Negativform. Dafür wird Formgips verwendet. In diese Arbeitsform wird dann Schlicker gestrichen, das ist eine dünnflüssige Tonmischung. Nun ist Geduld gefragt – nach einiger Wartezeit kann die Arbeitsform dann geöffnet werden und die Figur wird herausgehoben.

Mit einem feuchten Schwamm wird die Oberfläche nun geglättet, anschließend muss wieder gewartet werden, bis die Figur endgültig getrocknet ist. Erst dann wird sie in den Brennofen gegeben. Bei all diesen Arbeitsschritten ist große Sorgfalt gefragt, denn mit den Figuren muss sehr vorsichtig umgegangen werden. Eine falsche Bewegung und die Arbeit mehrerer Tage wäre zerstört!

Hast du die Ausbildung zum Figurenkeramformer beendet, kannst du je nach Einsatzgebiet um die 2.100 Euro verdienen. Erweitere deinen Horizont und erhöhe dein Gehalt, indem du eine Weiterbildung zum Industriemeister in der Fachrichtung Keramik machst.

Voraussetzungen für den Beruf

Du kannst Figurenkeramformer werden, wenn du...

  • gerne kreativ und gestalterisch tätig bist,
  • einen Sinn für Ästhetik hast,
  • geschickt mit deinen Händen und Fingern bist,
  • sorgfältig arbeitest.

Die Ausbildung zum Figurenkeramformer kommt nicht infrage, wenn du...

  • künstlerisch völlig unbegabt bist,
  • ungeduldig und hibbelig bist,
  • eher einen Bürojob suchst.

Ausbildung zum Figurenkeramformer in deiner Nähe?

Du findest den Ausbildungsberuf Figurenkeramformer spannend? Das glauben wir dir! Schau nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Figurenkeramformer in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Wir bieten dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze finden willst, gib einfach die Stadt in der du gerne deine Ausbildung machen willst unten in die Suchbox ein.

Hier geht es zum Ausbildungsmarkt!

Ausbildungsplätze in deiner Nähe finden

Gib einfach hier deine Stadt ein.
Entschuldigung! Leider ist ein technisches Problem aufgetreten. Bitte die Seite neu laden.
Seite neu laden
Deine Ergebnisse werden aktualisiert

      Diese Ausbildungsberufe könnten dich auch interessieren!