Freundschaft Plus: Wenn aus Freunden Sexpartner werden

Eine freundschaftliche Beziehung pflegen und gleichzeitig unverbindlichen Sex miteinander haben. Nicht nur in Hollywood-Streifen ist dieses Arrangement jedoch meist zum Scheitern verurteilt. Die Vorzüge und Nachteile einer Freundschaft+, was zu beachten ist und was passiert, wenn ihr euch am Ende doch verliebt, erklären wir euch hier.

Mann und Frau liegen Arm in Arm auf dem Sofa

Was ist Freundschaft Plus?

Bei einer Freundschaft+ sollen die Vorzüge einer freundschaftlichen Beziehung mit den Vorzügen einer Affäre kombiniert werden. Eine Sexbeziehung sozusagen. Verlockend, oder? Ohne die Verpflichtungen, aber mit mehr Intimität als in einer Affäre. Denn die Freundschaft bildet einen Rahmen, in dem man sich kennt und einander achtet.

Die Vorteile

Vertrauen

  • Das Kennenlernen entfällt
  • Mühseliges Suchen und stundenlange Tinder-Konversationen fallen weg

Keine böse Überraschungen

  • Keine unvorhersehbaren Überraschungen, die sich hinter einer netten Fassade verbergen

Wild und ungehemmt

  • Sex ist oft besser als bei einem One-Night-Stand
  • Vorlieben sind bekannt
  • Erfahrungen zufolge, ermöglicht eine Freundschaft+ wilden, ungehemmten Sex

Keine Einschränkungen

  • Keine Verpflichtungen wie in einer festen Beziehung
  • Hobbies, Alltag und Familie sind mit einer Freundschaft Plus gut zu vereinbaren

Anders als eine Affäre

  • Gewöhnen an Verantwortung
  • Fördern von Entgegenkommen und Verständnis

Die Nachteile

Eifersucht

  • Geschichten über andere Dates, One-Night-Stands und Liebschaften teilt können zu Eifersucht führen.

Unberechenbarkeit

  • Viele Freundschaften mit gewissen Vorzügen enden in einseitiger, unerwiderter Liebe und bitterer Enttäuschung.

Spiel um die Freundschaft

  • Schamgefühl und Unbehagen können aufkommen.
  • Die Intimität kann ein Grund dafür sein, dass es auf freundschaftlicher Ebene komisch wird.
Mann sitzt auf Couch, verdeckt sich die Augen.
© nik-shuliahin/unsplash

Was muss ich tun, damit es klappt?

So klappt's!

Offene Karten: Kommuniziere deine Erwartungen und Grenzen klar und deutlich.

Regeln: Wann sollte man nach dem Sex nach Hause gehen? Sollten eure Freunde davon erfahren? Was ist mit anderen Dates und Sexpartnern?

Gefühle beachten: Sobald du dich unwohl mit dem Beziehungsmodell fühlst oder übertrieben eifersüchtig bist, solltest du die sexuelle Beziehung besser beenden.

Freunde nicht vergessen: Es ist wichtig, dass ihr wie zuvor auch eure freundschaftliche Beziehung weiter pflegt und die Dynamik in eurem Freundeskreis nicht durcheinander bringt.

So nicht...

Intimität vermeiden: Kein Kuscheln, kein Knutschen oder Händchen halten. Gemeinsame Übernachtungen sind tabu.

Keine Heuchelei: Gib niemals vor, dasselbe wie dein Gegenüber zu wollen, wenn es nicht der Wahrheit entspricht. Die geheime Hoffnung, dass eine ernsthafte Beziehung entsteht, wird oft bitter enttäuscht.

Keine romantischen Dates: Kochabende, Candle-Light-Dinner oder gar gemeinsame Urlaube unternimmt man in einer festen Partnerschaft. In einer Freundschaft+ sind solche Pärchen-Dates fehl am Platz.

Freundschaft nicht vergessen: Behandelt euch nicht anders als vorher, sonst wird die Freundschaft gefährdet. Sobald euch die freundschaftliche Basis fehlt, ist es keine Freundschaft Plus mehr, sondern eine Affäre.

Freundschaft+, Seitensprung oder Beziehung? Finde die perfekte Singlebörse

Suchst du eine Frau oder einen Mann?

Dating Woman
Dating Man

Wie alt sollte er/sie sein?

Was wünschst du Dir?

Was ist dir bei den Leistungen am wichtigsten?

Was ist dir bei den Mitgliedern wichtiger?

Einen Moment bitte,

wir suchen die passenden Singlebörsen für Dich.

Schritt 1 von 5

Faktencheck...

...Studie der DePaul College of Communication: "Freundschaft mit Vorzügen" kann nicht funktionieren. Man spricht zu wenig über sich. Es soll ja immer "locker und einfach" sein. Dabei bleiben aber auch tiefer gehende Gespräche auf der Strecke, denn man will den Partner nicht abschrecken.

Frau sitzt am Tisch und schreibt etwas auf.
© alex-samuels/unsplash

Doch was ist, wenn ich mich verliebe?

Offenheit und Ehrlichkeit haben oberste Priorität. Handle schnell, sonst könnte man dir übel nehmen, dass du so lange vorgegeben hast, mit der Sexbeziehung zufrieden zu sein. Sex ist auch auf hormoneller Ebene nicht förderlich, um sich zu entlieben. Denn beim Orgasmus werden die Hormone Oxycotin und Prolaktin ausgeschüttet, deren bindungsstärkende Wirkung mittlerweile in verschiedenen Studien bestätigt wurde. Dir selbst kann ein Verzicht auf den Sex helfen, über die Verliebtheit hinwegzukommen.

Mit einem offenen Gespräch hast du die Chance zu erfahren, ob dein Gegenüber auch Gefühle für dich hat. Wenn nicht, hast du mit einer Aussprache die Chance, zumindest eure Freundschaft zu erhalten. Mit etwas Abstand habt ihr gute Chancen, von eurer freundschaftlichen Basis zu profitieren und eure platonische Freundschaft aufrechtzuerhalten.

Sex mit Freunden ist nichts für dich?