Singleparty – Heiße Flirts oder vergeudete Zeit?

Heutzutage dominieren Tinder und Co. unseren Dating-Alltag. Das nächste romantische Abenteuer ist bloß einen Klick entfernt, Relikte wie die Singleparty sind im Vergleich vom Aussterben bedroht. Trotzdem findest du noch das ein oder andere Event, insbesondere in der Großstadt. Wir verraten, was dich bei einer Singleparty erwartet und ob sie sich für dich lohnt – oder eben nicht.

Die Idee dahinter

Irgendwann in den 90er-Jahren erhob sie sich wie ein Phönix aus der Asche: die Singleparty. Im Schein des sexy Neonlichts hielt man Ausschau nach potenziellen Partnern, pirschte sich tanzend an sie heran. Heute besorgst du dir die kostenlose App fürs Smartphone, konzentrierst dich im Chat auf mehrere Personen gleichzeitig. Die übergroße Auswahl kann es uns heutzutage erschweren, die Nadel im Heuhaufen zu finden.
Gewissermaßen können wir den Reiz am Dating-Urgestein Singleparty also nachvollziehen. Runter vom Sofa, auf ins Nachtleben! Hier bist du wieder gefragt, aktiv auf Menschen zuzugehen, die du attraktiv findest. Wir haben uns die Frage gestellt: Erfolg auf Singlepartys, Mythos oder Realität?

Der Ablauf – Armbändchen und SMS

Das klassische Konzept einer Party für Singles hat sich im Laufe der Jahrzehnte nicht verändert. Veranstalter arbeiten mit unterschiedlich farbigen Armbändern, Buttons, Nummern oder ähnlichen Accessoires, die jeder Gast am Eingang in die Hand gedrückt bekommt. Bestimmte Farben signalisieren dann, nach was eine Person sucht. Ist sie Single oder vergeben? Will er bloß flirten oder die große Liebe?

In anderen Locations wiederum stehen Briefkästen bereit, in denen du eine Nachricht für deinen Schwarm hinterlassen kannst, den du anhand einer Nummer erkennst. Alternativ funktioniert die Kommunikation auch über SMS-Botschaften, sofern der Veranstalter über ein eigenes SMS-System verfügt. Bei einer Singleparty geht es eben um mehr als Musik, Drinks und Tanzerei. Das Konzept zielt darauf ab, beim ersten Beschnuppern zu helfen. Was ihr anschließend daraus zaubert, liegt an euch! Der Preis für die Eintrittskarte liegt übrigens bei 20 bis 30 Euro pro Person, erwerben kannst du sie in der Regel online oder an der Abendkasse.

Generell gibt es Singlepartys für jedes Publikum und in allen möglichen Locations, von Nachtclubs bis Bars. Anzutreffen sind zum Beispiel bestimmte Altersgruppen oder Szenen wie Punk und Rock. Die Veranstalter hoffen dabei, dass alle Besucher ähnliche Interessen und Erfahrungen teilen. Ein gemeinsamer Musikgeschmack kann schließlich gut und gerne als Aufhänger für ein tolles Gespräch funktionieren, oder? Informiere dich am besten auf der Webseite deiner Stadt über anstehende Veranstaltungen. Wenn du eine spezielle Singleparty suchst, solltest du hier etwas Passendes entdecken.

Frau und Mann mit Getränk unterhalten sich
© DGLimages/iStock


Top oder Flop? Die Singleparty im Check

Bevor du zu einer Singleparty aufbrichst, stellst du dir natürlich die Frage, ob sich das Ganze für dich lohnt. Vielleicht kostet es dich Überwindung, dort aufzuschlagen, insbesondere dann, wenn du allein hingehst. Vorab: die Tatsache, dass du eine solche Party besuchst, braucht dir nicht peinlich zu sein. Wenn nicht viele andere Menschen in der gleichen Situation stecken würden, gäbe es solche Events erst gar nicht.

Bereite dich mental vor, sei für alles gewappnet

Wie es dann tatsächlich laufen wird, kannst du nur erfahren, wenn du hingehst. Wir empfehlen, nicht mit den größten Hoffnungen aufzutauchen. Nur weil etliche Singles auf der Tanzfläche sind, bedeutet das nicht, dass die Traumfrau oder der Traummann darunter ist. Gehe außerdem nicht davon aus, dass jede Anmache zum Erfolg führen wird, und donner dich nicht unverhältnismäßig auf. Sei einfach du selbst und schau, ob mit deinem Gegenüber eine Chemie entsteht. Genauso kann es ja auch sein, dass du auf Anhieb eine wirklich interessante Frau oder Mann kennenlernst! Sei einfach offen für Neues.

Deshalb solltest du hingehen

  • Du unternimmst etwas und kommst unter Leute.
  • Du befindest dich in einer Gruppe aus Gleichgesinnten.
  • Für jeden Geschmack ist etwas dabei.
  • Wenn du eine interessante Person entdeckst, trefft ihr euch das erste Mal live und in Farbe.
  • Das Konzept der Feier ist darauf ausgelegt, jemanden kennenzulernen.


Singleparty, nein danke: Das spricht dagegen

  • Zu hohe Erwartungen können in Enttäuschung umschlagen.
  • In einem überfüllten Raum bleiben Gespräche an der Oberfläche.
  • Du lernst die Anderen in einem unnatürlichen, konzipierten Umfeld kennen.
  • Dein Flirt kann mit anderen Vorstellungen auf die Party kommen, als du – zum Beispiel kannst du auf der Suche nach etwas Festem sein, doch er oder sie möchte nur einen One-Night-Stand.
Frau und Mann tanzen miteinander im Club

Tipps für eine erfolgreiche Nacht

Eine Singleparty ist theoretisch ein Ort voller Chancen. Alle Singles an diesem Abend kommen vermutlich aus ähnlichen Beweggründen. Du kannst also gerne locker an die Sache herangehen. Das ein oder andere Bierchen kann dabei natürlich helfen, trotzdem solltest du nicht unkontrolliert die Sau rauslassen; auch auf der Singleparty gibt es No-Gos, die es zu vermeiden gilt. Wir haben einige Tipps für dich vorbereitet, damit du bei deinem Flirt einen Volltreffer landest. Wir wünschen dir ganz viel Glück!

#1: Sei nicht zu aufdringlich!

Bitte überrumple niemanden mit flachen Anmachsprüchen und lasse Menschen in Frieden, die eindeutig nicht mit dir tanzen möchten. Wenn du eine Person siehst, die dir gefällt, halte dich lieber in ihrem Blickfeld auf und versuche, Blickkontakt aufzunehmen. Lächeln nicht vergessen.

#2: Nutze deine Chance an der Theke!

Insbesondere Männer verbringen ungern Zeit auf der Tanzfläche. Statt am Rand zu lungern und die Damen der Schöpfung aus sicherer Distanz zu bestaunen, kannst du dich an der Bar niederlassen. Wenn dir hier jemand ins Auge sticht, proste ihm oder ihr einfach nett lächelnd zu. Wenn du eine Gegenreaktion erhältst, ist das ein positives Zeichen und du kannst ein Gespräch einfädeln.

#3: Brezel dich nicht unnötig auf!

Und vermeide, krampfhaft cool wirken zu wollen. Wenn du jemanden kennenlernen möchtest, solltest du dich selbst wohl dabei fühlen. Alles andere merkt man dir viel zu schnell an; wenn die Schuhe zu hoch oder das Hemd viel zu eng ist, kannst du dich schlecht auf eine ordentliche Gesprächsführung konzentrieren. Am Ende sollst du deinem Gegenüber schließlich so gefallen, wie du bist.

#4: Betrinke dich nicht maßlos!

Um die eigene Schüchternheit zu überwinden, können ein bis zwei Gläschen nie schaden. Unangenehm wird es, wenn du unkontrolliert lallend versuchst, ihr oder ihm den Hof zu machen. Übermäßig betrunkene Menschen wirken eher abschreckend auf ihr Umfeld und signalisieren, dass sie ihre Grenzen nicht gut kennen.

#5: Mache dir nicht zu viele Gedanken!

Nichts ist unentspannter, als sich vorher endlos Gedanken über den eigenen Eindruck auf andere Menschen zu machen. Bedenke: im Endeffekt hat es keinen Einfluss auf dein Leben, wenn sich nicht jeder auf der Party in dich verliebt. Außerdem hast du eine positivere Ausstrahlung, wenn du ausgeglichen wirkst.