Sexting – So funktioniert Dirty Talk im Chat

Wenn du von deinem Schatz, Liebhaber oder Date plötzlich eine zweideutige SMS oder Whatsapp erhältst, kann das der Auftakt zum Sexting sein.

Frau und Mann schicken sich Nacktfotos

Was ist Sexting?

Der Begriff vereint die beiden Wörter Sex und Texting miteinander. Somit wird auch offensichtlich, was damit gemeint ist. Es geht um erotische Textnachrichten, die per Chat oder SMS versendet werden, um sich und seinem Partner oder Date Lust auf Sex oder Ähnliches zu machen.

Sexting kann bei Fernbeziehungen und längeren Partnerschaften etwas Pepp reinbringen oder euch die Zeit vor einem heißen Date versüßen. Wir erklären euch, wie Sexting funktioniert und wie ihr euren Chat-Partner in den Wahnsinn treibt!

Der richtige Start

Erinnerung an ein Erlebnis:

Aber wie fängt man an? Eigentlich brauchst du nur in dich hinein horchen. Was stellst du dir gerade mit deinem Partner vor? Was würde dich gerade sexuell total reizen, wie würdest du ihn oder sie am liebsten verführen? Wenn du dich in einer langen Partnerschaft befindest, kannst du auch mit einer gemeinsamen Erinnerung an ein Sex-Erlebnis starten.

“Weißt du noch, als unser Spaziergang im Wald eine ganz andere Wendung genommen hat?”

Wenn du unsicher bist ...

Da kommt augenblicklich erotische Stimmung auf – perfekt! Grundsätzlich gilt: Weniger ist mehr. Wenn du unsicher bist, kannst du bestimmte Worte auch mit drei Punkten ersetzen. Wenn er oder sie nicht auf dem Schlauch steht, sind diese Andeutungen unmissverständlich!

Träume und Tätigkeiten:

Von Träumen oder deiner momentanen Tätigkeit zu sprechen, ist ebenfalls ein guter Start.

“Ich habe heute Nacht von dir geträumt …”, “Rate, wovon ich geträumt habe …”

Du musst also nicht mit der Tür ins Haus fallen. Für ein heißes Abenteuer reicht auch eine Beschreibung deiner alltäglichen Situation, gespickt mit erotischen Anspielungen. Sehr reizvoll sind auch kurze Sprachmemos zwischen den Text-Nachrichten, in denen du Fantasien mit heiserer Stimme äußern kannst.

Platzhalter
© james-barr/unsplash

Nacktfotos und sexy Selfies – Ja oder nein?

Sobald es ans Verschicken von Fotos geht, ist Vorsicht geboten! Du solltest dir absolut sicher sein, an wen du die Fotos verschickst, ob du der Person vertraust und ob sie mit den Fotos richtig umgeht. “Wie viel darf ich zeigen?” Naja, so viel wie du dich traust und womit du dich wohlfühlst. Wenn du dein Date noch nicht so lange kennst, solltest du dein Gesicht allerdings besser nicht mitfotografieren.

Tipp: Checke vorher den Hintergrund! Offene Klodeckel und volle Mülleimer lassen die Lust schnell verpuffen.

Was oft eher verwunderlich als erotisch wirkt, sind Großaufnahmen freigelegter Geschlechtsteile. An die Männer: Fotos von eurem Gemächt sind gar nicht so beliebt, wie ihr manchmal denkt!

Safer Sexting

  • Niemals Nacktfotos mit erkennbarem Gesicht verschicken.

  • Sei misstrauisch!

  • Keine erotischen Bilder an fremde Personen schicken!

  • Wende dich an die Polizei, wenn es zu Drohungen mit Veröffentlichungen der Bilder kommt.

  • Zahle kein Geld an Erpresser – meist reicht das nämlich nicht aus.

Tipp: Emojis intensivieren die Stimmung

Emojis sind eine super Möglichkeit, um erotische Nachrichten zu intensivieren und dem ganzen mehr Emotion zu verleihen. Durch die Kombination mehrerer Emojis kannst du zweideutige Nachrichten senden, die zeigen, was du mit deinem Date gerade am liebsten anstellen wollen würdest.

Du brauchst noch einen Sexting-Partner? Finde ihn hier:

Suchst du eine Frau oder einen Mann?

Dating Woman
Dating Man

Wie alt sollte er/sie sein?

Was wünschst du Dir?

Wie möchtest du die Singlebörse hauptsächlich nutzen?

Was ist dir bei den Leistungen am wichtigsten?

Was ist dir bei den Mitgliedern wichtiger?

Einen Moment bitte,

wir suchen die passenden Singlebörsen für Dich.

Schritt 1 von 6

No-Go's beim Sexting

  • Zu viel bla bla – wir wollen keine Romane lesen! Kurze Nachrichten, die dein Bedürfnis ausdrücken, reichen völlig. Schließlich geht es um ein schnelles hin- und herschreiben.
  • Der falsche Zeitpunkt – gehe vorher auf Nummer sicher: Wenn dein Date gerade den Kopf voll hat, ist Sexting vermutlich das Letzte, worauf er oder sie reagieren kann.
  • Der Firmen-Laptop ist tabu – das erklärt sich wohl von selbst. Niemand will, dass während einer Präsentation eine sexy Nachricht auf dem Desktop aufploppt.
  • Den Empfänger dreimal checken – das kann sonst ganz schön peinlich werden!

Und das hilft dir bei einem Face-to-Face-Date: