Affäre beenden – 10 Tipps für ein Ende ohne Schrecken

Es ist so weit: Es ist zu kompliziert geworden und du willst deine Affäre beenden. Auf Dauer können diese nämlich einseitig werden. Welche Gründe kann eine solche Trennung haben? Und wie beendest du deine Affäre am besten, um dein Gegenüber nicht zu verletzen, deinen Standpunkt aber klar zu kommunizieren? Wissenswertes und worauf du achten solltest, erfährst du in diesem Magazin-Artikel.

Lesedauer: 7 Minuten

Illustration von nacktem Mann und nackter Frau auf einem Sofa

Gründe für einen Schlussstrich

Es gibt einige Gründe, die das Ende deiner Affäre fast unumgänglich machen:

Der Sex ist schlecht

Sex ist einer der Hauptgründe, warum sich Frauen und Männer auf Affären einlassen. Sie dient als Kompensation für die Flaute im Bett mit dem festen Partner, als Möglichkeit, sexuelle Bedürfnisse und Fantasien zu befriedigen und auszuleben, oder um Bestätigung zu finden. Doch auch bei einem Seitensprung kann das Liebesspiel irgendwann nicht ausreichend oder sogar unterdurchschnittlich sein. Hier solltest du besser “Schluss machen”, als dich unbefriedigt mit einem Kompromiss abzufinden.

Deine Affäre hat sich in dich verliebt

Gefährlich wird es bei einer Affäre immer, sobald Gefühle ins Spiel kommen. Wenn du im Gegensatz zu deinem Sexpartner keinerlei Interesse an einer festen Beziehung hast und seine Gefühle nicht teilst, solltest du die emotionale Affäre beenden. Denn so verhinderst du, dass sich großer Frust als Folge unerwiderter Liebe entwickelt.

Deinen eigenen Gefühlen zuliebe

Und plötzlich fühlst du dich emotional zu deinem Sexpartner hingezogen. Das Ganze geht über eine reine Sexbeziehung hinaus und ist dir nicht mehr geheuer… Es ist ratsam, die Affäre zu beenden, wenn du Single bist und Gefühle für sie/ihn entwickelt hast. Auf Dauer kann das nämlich sehr frustrierend und deprimierend sein, immer nur die zweite Geige zu spielen. Solltest du an der Hoffnung festhalten wollen, dass sich mehr entwickeln könnte, kann das an deinem Selbstwert nagen.

Unglückliche Frau
© christian-fregnan/unsplash

Deine Karriere ist bedroht

Ganz besonders vorsichtig solltest du sein, wenn du eine Affäre mit jemandem hast, mit dem du tagtäglich zusammenarbeitest. Eine berufliche Hierarchie kann nämlich dein Arbeitsverhältnis bedrohen. Aber auch bei Affären mit Kollegen auf gleicher Ebene solltest du einen sehr behutsamen Umgang pflegen. Es kann hier schnell zu Bevorzugung oder Benachteiligung kommen, was im Team für schlechte Stimmung und Gerüchte sorgen kann. Du solltest die Affäre rechtzeitig und sauber beenden.

Energieaufwand und Stress sind zu hoch

In der Regel werden Affären geheim gehalten, das bedeutet Aufwand. Die Treffen müssen entweder gut geplant sein oder fordern einiges an Spontaneität und Abruf-Bereitschaft. Für viele bedeutet das einen vollen Terminkalender. Du hältst dir für deinen Sexpartner ein Zeitfenster offen und wirst enttäuscht, wenn es doch nichts wird. Wenn die Affäre in Stress ausartet oder dir zu viel Energie abverlangt und somit nicht mehr ungezwungen ist, solltest du sie vielleicht beenden.

10 Tipps für ein Ende ohne Schrecken

In der Anfangszeit ist sie aufregend, prickelnd und ein Abenteuer. Die Flucht vor dem langweiligen Beziehungsalltag, eine gewünschte Abwechslung zur routinierten Partnerschaft. Die Affäre hat so einige Vorzüge – aber auch diese können zu einer gewissen Routine abflachen. Du solltest dir dann folgende Fragen stellen:

Will ich mittlerweile mehr als nur eine Affäre?
Will ich diese kleine, belanglose Affäre weiterführen?
Möchte ich meine Beziehung weiterhin aufs Spiel setzen?

Ist die Antwort auf alle Fragen ein Nein, stehst du kurz davor, deine Affäre beenden zu wollen. Nur weißt du dann vermutlich nicht, wie du das angehen sollst. Im Folgenden haben wir ein paar Tipps für dich, die dir die Trennung erleichtern können.

1. Nichts übereilen!

Triff keine übereilten Entscheidungen. Setz dich erstmal mit deiner genauen Situation auseinander und überlege dir im Vorfeld, welche Gründe für das Ende sprechen.

2. Stell dich deinem Gegenüber – Ghosting geht gar nicht!

Stehe zu deiner Entscheidung! Von der Bildfläche zu verschwinden ist die feige Art. Sich unangekündigt aus dem Staub zu machen ist definitiv der falsche Weg, nicht fair und verletzt dein Gegenüber. Äußere deine Entscheidung und sprich die Gründe dafür offen an – schaffe Klarheit.

3. Ein neutraler Ort

Du solltest für die Aussprache einen neutralen Ort wählen. Das bedeutet, weder das Schlafzimmer noch das Sofa im Wohnzimmer eignen sich dafür. Sonst ist die Gefahr zu groß, dass ihr wieder übereinander herfallt! Und das kann wieder Hoffnungen wecken und es kommt nie zu einem Ende. Am besten trefft ihr euch an einem Ort, an dem ihr keine gemeinsamen Erinnerungen habt.

Sorgenvolles Pärchen
© max-rovensky/unsplash

4. Nenne klare Gründe – Sei einfühlsam und respektvoll

Das Gespräch sollte eher kurz gehalten sein, denn je länger es dauert, desto schmerzhafter wird es. Sprich dein Problem oder den Grund für die Trennung ganz offen an und sei ehrlich. Auch unbequeme Dinge solltest du ansprechen, so kann deine Affäre die Gründe nachvollziehen und vielleicht besser Abschied nehmen. Nimm aber Rücksicht vor den Gefühlen des anderen und bleibe bei dem Gespräch einfühlsam und respektvoll, denn dein Gegenüber hängt möglicherweise mehr an dir, als du glaubst.

5. Vermeide Kritik – Aber mache keine falschen Hoffnungen

Kritische Äußerungen oder Vorwürfe am Gegenüber können zu Ärger führen und machen die Trennung noch unangenehmer. Außerdem würdest du das womöglich bereits geringe Selbstwertgefühl deiner Affäre noch mehr beschädigen. Auf der anderen Seite solltest du ihr oder ihm aber keine falschen Hoffnungen machen, denn Schluss bedeutet Schluss.

6. Schluss machen per SMS – Wann ist das okay?

Nach einem One-Night-Stand oder einem kurzen Seitensprung ist es okay, wenn du die Sache per Whatsapp oder SMS beendest. Ein persönliches Gespräch ist in diesem Fall nicht unbedingt nötig.

7. Langjährige Affäre beenden

Du hast viele Monate lang mit deinem Sexpartner zusammen Zeit verbracht. Ihr hattet so einige schöne Stunden im Bett und habt manchmal sogar mehrere Tage am Stück miteinander geteilt – Hier solltest du definitiv das Gespräch suchen! Die Entscheidung ist schließlich meist doch schmerzhaft und du solltest deinem Gegenüber alles erklären.

8. Verzichte auf Abschiedssex

In vielen Fällen beruht eine Affäre auf reiner Körperlichkeit. Vermeide den Abschiedssex, denn das kann die Leidenschaft wieder aufflammen lassen und ebenfalls falsche Hoffnungen bei deinem Gegenüber wecken.

9. Stehe zu deiner Entscheidung – Distanz!

“Was soll ich tun? Er/Sie sucht weiterhin den Kontakt zu mir!”

Im Besten Fall hat deine Affäre nach dem Gespräch akzeptiert, dass es vorbei ist und die Sache ist gegessen. Du solltest aber besonders bei längeren Affären nicht davon ausgehen, dass das so leicht ablaufen wird. Zahlreiche SMS und Anrufe könnten dich erwarten. Lass dich nicht zu einem neuen Treffen verleiten. Die Gefahr ist einfach zu groß, dass ihr wieder im Bett landet. Gehe nicht auf die Kontaktversuche ein. Lösche den Kontakt auf sämtlichen sozialen Plattformen. Solltest du einen festen Partner haben, solltest du dein Handy besser auf lautlos stellen – sonst fliegt die Affäre am Ende dann doch noch auf.

10. Nimm dankend Abschied

Bedanke dich für die Zeit und zeige der Person auch, dass du die Zweisamkeit genossen hast und im Guten mit ihr auseinander gehen willst.

Zwei Personen, die auseinandergehen
© eric-ward/unsplash

Affäre am Arbeitsplatz

Affären unter Arbeitskollegen sind sehr heikel! Nach einer Trennung kann es zu merkwürdiger Stimmung kommen. Solltest du im Beruf viel mit deiner ehemaligen Affäre zu tun haben, bewahre deine Professionalität und beschränke den Kontakt auf ein Minimum.

Beziehung und Affäre beenden – Was ist der Unterschied?

Im Grunde kann man annehmen, dass es leichter ist, eine Affäre zu beenden als eine langjährige Beziehung. Allerdings kann es auch hier unerwartete Probleme geben – gerade dann, wenn auf einer Seite Gefühle im Spiel sind. Die andere Person hat ein Maß an Vertrauen und sieht in der Affäre vielleicht mehr als nur eine Beziehung. Da hilft nur eins – unabhängig von Affäre oder Beziehung: Sprich offen über deine Gefühle und sag, was du empfindest oder eben nicht. Höre deinem Gegenüber zu, auch er soll die Möglichkeit haben, sich zu öffnen und seine Sicht auf die Trennung offen darzulegen.

Aus und vorbei! – Und was passiert jetzt?

Der Schritt der Trennung ist geschafft. Jetzt solltest du dich sammeln und in dich gehen. Wie fühlst du dich? Was sind die nächsten Schritte?

Liebeskummer ist okay

Vielleicht fühlst du dich befreit – vielleicht aber auch gar nicht so gut, wie du es dir erhofft hattest. Das ist normal. Oft braucht man selbst auch Zeit zum Trauern, denn du hattest zu der Person ebenfalls eine Art Beziehung. Finde Zeit für dich, sprich mit deinen Freunden und sorge für Ablenkung. Auch nach einer längeren Affäre ist eine Trennung nicht leicht und es ist in Ordnung, traurig zu sein.

Trauriger Mann im Bett
© james-barr/unsplash

Es ist in Ordnung, sich Zeit zu nehmen und zu trauern.


Entspann dich

Eine Affäre schlaucht Körper und Geist mehr als du denkst! Entspannung und seelische Entlastung sorgen dafür, dass du über die Affäre hinweg kommst und den Fokus wieder auf dich selbst legen kannst. Konzentriere dich auf das, was dir gut tut. Hier kannst du auch definieren, wie es weitergehen soll.

Neue Aufgaben finden, neue Ziele definieren

Bleibe zuversichtlich und blicke nach vorn. Du hast aus deiner Affäre gelernt. Gibt es vielleicht Herausforderungen im Job, denen du dich annehmen kannst? Hast du das Gefühl, dass du an dir arbeiten möchtest? Jetzt hast du den nötigen Freiraum, um dich mit Dingen zu beschäftigen, die du schon länger aufgeschoben hast.

Rette deine Beziehung – Wenn du sie noch willst!

Viele stellen sich nach Ende der Affäre die Frage, ob sie es dem festen Partner beichten sollen. Die Entscheidung liegt ganz bei dir. Du kannst allerdings damit rechnen, dass er oder sie die Beziehung mit dir beendet, auch wenn du dich nicht mehr mit deiner Affäre triffst.

“Das schlechte Gewissen ist schon Strafe genug.”, wird oft gesagt.

Deine Beziehung ist dennoch daran zerbrochen? Versuche positiv in die Zukunft zu blicken und mache dir nicht zu viele Vorwürfe! Jeder macht mal Fehler, das Wichtigste ist nur, dass man daraus lernt.

Du allein entscheidest!

Finde nette Singles aller Altersgruppen in deiner Umgebung