Penthouse mit Terrasse – Wohnen über den Dächern der anderen

Penthousewohnungen sind ein Traum, den die meisten von uns allenfalls mit amerikanischen Großstadtverfilmungen verbinden. Doch die Luxus-Immobilien halten auch in Deutschland immer mehr Einzug und werden zum Wohnungstrend. Hier erfährst du alles über das luxuriöse Wohnkonzept, die wichtigsten Vor- und Nachteile und hilfreiche Tipps zum Einrichten.

Illustration einer Wohnung auf einem Dach, in der ein Sofa und ein Tisch stehen.

In aller Kürze

  • Das optische Highlight von Penthousewohnungen: Die riesige Dachterrasse.

  • Penthousewohnungen sind vor allem wegen ihrer hervorragenden Lage und der Panorama-Aussicht sehr kostspielig.

  • Interessenten sollten Vor- und Nachteile einer Miete oder eines Kaufs abwägen.

Was genau sind Penthousewohnungen?

Ein Penthouse ist ein Haus auf einem Haus. Penthousewohnungen befinden sich also auf der obersten Etage und dem Flachdach eines Wohngebäudes. Damit wird vor allem in überfüllten Großstädten mehr Wohnraum erzielt. Das Wohnkonzept hat sich zu einem Statussymbol entwickelt, da sich Mieter hoch oben über den Dächern aller anderen befinden.
Das charakteristische Merkmal von Penthousewohnungen ist die Dachterrasse. Sie umschließt oft den gesamten Wohnbereich und ist teilweise mit einem Swimming-Pool oder Dachgarten ausgestattet. Da die Wohnung so gesehen nicht zur restlichen Immobilie gehört, verfügt sie über einen eigenen Aufzug, der direkt in die Wohnung fährt. Aufgrund der einmaligen Lage und der hochwertigen Ausstattung, ist der Preis sehr weit oben angesiedelt. Interessenten sollten sich also gut überlegen, ob sich die monatliche Miete lohnt und Vor- und Nachteile eines Kaufs als Kapitalanlage abwägen. Hier ist ein Makler empfehlenswert. Er kennt den Markt und kann Angebote besser bewerten, da in der Preisklasse bereits wenige Prozent Unterschied eine große Auswirkung auf das eigene Kapital haben können.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Panorama-Aussicht: In der hohen Wohnlage über den Dächern der anderen Häuser haben Penthousewohnungen einen einmaligen Blick über die gesamte Großstadt.
  • Große Fensterfronten: Ein charakteristisches Merkmal für Penthousewohnungen sind die riesigen Fenster im Wohnbereich. Diese sorgen für eine lichtdurchflutete, helle Wohnung und wirken damit besonders einladend.
  • Geringe Lärmbelästigung: Auf dieser Höhe werden Mieter kaum mehr von Straßen- oder Baustellenlärm gestört.

Nachteile

  • Hohe Kosten: So ein Luxus ist natürlich kostspielig. Die Kaltmiete kann je nach Lage und Größe 2000-6000 Euro pro Monat betragen. Bei einem Kauf befinden sich Interessierte mindestens in einem mittleren sechsstelligen Bereich.
  • Große Dachterrasse: Die an die Penthousewohnung angrenzende Dachterrasse ist zwar ein optisches Highlight, aber aufgrund von Wetterbedingungen und Jahreszeit oft nicht nutzbar.
Penthousewohnung
© michael-browning/unsplash

Penthousewohnung gestalten

Das Penthouse und die dazugehörige Dachterrasse überzeugen vor allem durch ihre Größe. Dadurch gibt es viel Platz zum Einrichten, aber ebenso viel Gefahr, dass die Immobilie kalt und ungemütlich wirkt. Wir zeigen dir einige Einrichtungstipps, damit dein Penthouse zur Traumimmobilie wird.

Penthouse einrichten

Um einem teuren Penthouse als Wohnraum gerecht zu werden, sollte vor allem Wert auf eine stilvolle Einrichtung gelegt werden. Diese Wohnungen verfügen meist über große Fensterflächen mit besonderer Aussicht. Ausladende Dekoration oder viele Möbel konkurrieren schnell mit dem eigentlichen Highlight des Penthouses, der Aussicht.

  • Die richtige Möbelauswahl: Grundsätzlich empfiehlt es sich, ein Penthouse sparsam einzurichten. Zu viele Möbel heben den Effekt der weitläufigen Räume auf. Kontraste aus hellen Polstermöbeln und dunklem Holz können einen schönen Effekt hervorbringen.
  • Wirkungsvolle Beleuchtung: In großen Räumen eines Penthouses entsteht besonders durch indirektes Licht eine gehobene Atmosphäre. Hier bieten sich eine minimalistische Deckenbeleuchtung, Stehlampen oder Wandleuchten an. Achte auch auf die Farbgebung der Leuchte, dann kann der Raum richtig gemütlich werden.
  • Gezielte Farbakzente: Wünschst du dir mehr Farbe in deinem Penthouse? Dies kannst du zum Beispiel durch ein ausladendes Kunstwerk an der Wand erreichen, dessen Farben du in Sofakissen oder Teppichen wieder aufgreifst. Auch Fotografien sind geeignet. Ein Trend ist zum Beispiel das Motiv übergroßer Blumenarrangements als Wandbemalung mit dunklem Hintergrund.

Terrasse einrichten

Der wirkliche Luxus einer Penthousewohnung wird erst mit einer Dachterrasse komplett. Eine Oase zum Entspannen mit genügend Platz für einen gemütlichen Grillabend mit Freunden. Um allen Ansprüchen gerecht zu werden, braucht es vor allem ein gut durchdachtes Konzept.

Achte auf hochwertige Materialien, damit du dir auch im Winter und bei Regen keine Sorgen machen musst. Neben einer Sitzgruppe bieten Hängematten und Sonnenstühle besondere Entspannungsmöglichkeiten. Mit einem Heizstrahler kannst du die Terrasse bis in den Herbst nutzen.
So schön Sonnenbaden auch ist, Sonnenschutz solltest du einplanen. Ein Sonnenschirm kann gleichzeitig als elegantes Gestaltungsmittel dienen und deine Terrasse räumlich gliedern. Eine Markise garantiert auch im Sommerregen ein lauschiges Plätzchen. Einzelne Hersteller bieten hochwertige Baldachine und Sonnensegel an, die als Wind- und Sichtschutz dienen können.
Eine richtige Oase braucht Grün. Fülle Nischen und Lieblingsplätze mit Pflanzen. Bei der Auswahl ist deiner Fantasie kaum eine Grenze gesetzt: von Zitronen- oder Olivenbäumchen bis hin zu Palmen ist alles möglich. Unterschiedliche Wuchshöhen und Wuchsarten wirken natürlich. Bedenke bei der Auswahl, dass einige der Ziergewächse nicht winterfest sind und ein Quartier zum überwintern benötigen.
Der richtige Bodenbelag ist entscheidend. Achte vor allem darauf, wetterfeste Materialien zu verwenden. Der Rohstoff Holz vermittelt eine angenehme Optik, weist allerdings auch eine hohe Anfälligkeit auf. Hochwertige Alternativen können Fliesen aus Schiefer, Beton oder Granit darstellen.
Das richtige Licht ist in den Abendstunden unverzichtbar. Indirekte Beleuchtung durch Spots in Nischen oder hinter Pflanzen sind eine stilvolle Variante. Achte hierbei auf Wetterfestigkeit und angenehme Farbtemperaturen des Lichts. Als Alternative gibt es mittlerweile ein großes Repertoire an hochwertigen Ölfackeln und Outdoorkerzen, mit denen es auch mal richtig romantisch werden kann.
Korbsessel
© sonnie-hiles/unsplash
Du suchst eine Wohnung?

Dann gib hier deinen Wunschort ein und finde deine perfekte Wohnung.

Umzugskartons